Ein historisches Abenteuer im Chaco

Laguna Capitán: Mit einem Abenteuerevent im paraguayischen Chaco will man an das Friedensabkommen zwischen Paraguay und Bolivien von 1935 zu erinnern. Die Aktivität wird an zwei Tagen im zentralen Chaco, 400 Kilometer von Asunción entfernt, stattfinden.

Am 12. Juni 1935, nach fast dreijährigem Krieg, um die Kontrolle des Chacos zwischen Paraguay und Bolivien, wurde vereinbart, die Feindseligkeiten zwischen den beiden Ländern einzustellen. In 84 Jahren dieses Augenblicks wird noch heute der Frieden des Chacos zum Gedenken an diejenigen begangen, die ihr Leben für die Souveränität Paraguays eingesetzt haben.

Zu einem Teil der Feierlichkeiten, die an das Datum erinnerern, findet ein Abenteuerevent als Sportereignis im Chaco statt, organisiert von Ñandupe Aventura.

„Der zentrale Chaco, etwa 400 Kilometer von Asuncion entfernt, wird das Epizentrum dieses Abenteuerrennen, durchgeführt von Ñandupe Aventura, um unsere Geschichte neu zu bewerten“, erklärt der Leiter der Veranstaltung, Rodrigo Cubilla. Er hob den historischen Hintergrund des Events hervor.

„In einer noch nie dagewesenen Art und Weise wird der zentrale Chaco entdeckt, mit historischen Stätten und Kriegsschauplätzen wie das Fort Boquerón, Isla Po’i, Trébol und Laguna Capitán, um nur einige zu nennen, rund um die Städte von Loma Plata und Filadelfia“, sagte der Veranstalter.

Die Aktivität wurde zum kulturellen Interesse durch das Nationale Sekretariat der Kultur durch die Resolution Nr. 415/2019 erklärt, hat aber auch die Unterstützung von Guyra Paraguay und Alas de Gloria, die den ersten Animationsfilm nationaler Geschichte und Kultur zum Chacokrieg produzierten. „In Zusammenarbeit mit Guyra Paraguay wollen wir den natürlichen Reichtum unseres paraguayischen Chaco in einen Fotowettbewerb zeigen, unter allen Teilnehmern, um weiterhin diese Region zu verteidigen“, sagt Cubilla.

Das Abenteuerrennen findet am 15. und 16. Juni statt. Es besteht aus mehreren Kategorien. „Es gibt die Bereiche Expedition, Abenteuer und Promotion, mit jeweils geringeren kartografischen Schwierigkeiten, die den Zweck verfolgen, neue Läufer für sich zu gewinnen, die in den Sport einsteigen möchten, wie zum Beispiel nur Trekking oder nur Radfahren“, sagt er.

Die Veranstaltung beginnt in der Gegend von Laguna Capitán. Sie beinhaltet neben der Kartografie und Navigation mit Karte und Kompass auch die für diese Sportart typischen Modalitäten wie Trekking, Radfahren und Schießen. „Die Teams können sich aus 2 bis 4 Teilnehmern zusammensetzen, die mit Hilfe von Kompass und Karten vorgeschriebene Plätze auf der Strecke finden müssen“, so der Veranstalter.

Wenn Sie sich registrieren oder weitere Informationen erhalten möchten, besuchen Sie die Website der Organisation unter http://nandupe.com.py/la-gesta-2019/, die Facebook-Fanpage Ñandupe oder über Whatsapp unter (0981) 665-588.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.