Ein hochprozentiges Alkoholgetränk fasziniert Jugendliche

Asunción: Angesichts der Beschwerden über den angeblichen Verkauf eines hochprozentigen alkoholischen Getränks an Jugendliche aufgrund der Aufmachung gab das zuständige Ministerium für Kinder eine Erklärung ab.

Es geht bei dem Getränk um “Four Loko“. Das Ministerium für Kinder und Jugendliche (Minna) erinnerte an das Verkaufsverbot desselben an Minderjährige.

Das fragliche Produkt könnte aufgrund seiner leuchtenden Farben leicht mit einem kohlensäurehaltigen Getränk verwechselt werden. Andererseits enthält es aber 12 Prozent Alkohol und würde ohne Einschränkung an Jugendliche in Supermärkten angeboten, heißt es in der Erklärung des Ministeriums Minna.

In diesem Zusammenhang wird an das in Artikel 32 des Kodex für Kinder und Jugendliche festgelegte Verbot des Verkaufs alkoholischer Getränke an Mädchen, Jungen und Jugendliche erinnert, der heißt, dass “der Verkauf und die Lieferung von: b) alkoholischen Getränken, Tabak und andere Erzeugnisse, deren Bestandteile auch bei unsachgemäßer Verwendung körperliche oder geistige Abhängigkeit verursachen können, untersagt ist“.

Ebenso sieht das Gesetz Nr. 1642/2000 in Artikel 1 vor, dass “die Vermarktung, der Verkauf oder die kostenlose Lieferung von alkoholischen Getränken an Minderjährige unter 20 Jahren an öffentlichen Orten verboten ist, unabhängig davon, ob sie für den Eigenverbrauch bestimmt sind oder nicht.

Angesichts dieser Beschwerden steht das staatliche Portfolio als Leitungsgremium und Koordinator von Maßnahmen, die den Schutz von Kindern und Jugendlichen im Land gewährleisten, mit den für die Einhaltung der oben genannten Vorschriften zuständigen Institutionen in Verbindung, um die Mechanismen der Kontrolle zu aktivieren, die die Nichtkommerzialisierung dieses und anderer alkoholischer Getränke für Mädchen, Jungen und Jugendliche garantiert.

Ebenso fordert es die Unternehmen nachdrücklich auf, die geltenden Rechtsvorschriften einzuhalten, die den Verkauf alkoholischer Getränke an Mädchen, Jungen und Jugendliche sowie an Eltern ausdrücklich untersagen, um mit ihren Kindern über die schädlichen Auswirkungen von Alkohol zu sprechen.

Ebenso ermahnt es die breite Öffentlichkeit, die entsprechende Beschwerde bei der nächstgelegenen Polizeistation oder über die Kurzwahlnummer 147 “Fono Ayuda“ einzureichen, wenn sie Kenntnis von dieser Art von Vorfällen erlangt.

Wochenblatt / IP Paraguay

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Ein hochprozentiges Alkoholgetränk fasziniert Jugendliche

  1. Hochprozentige alkoholische Getränke sind bei den Jugendlichen ganz sicher hoch im Kurs, wem ist schon zu verübeln genau das zu tun, was die Eltern schon seit der Zeugung vorgemacht haben. Und jo, bei meiner Zeugung gab es noch gar keine Internetforen. Auch keine Streichhölzl, um den Müll abzufackeln. Die haben glaubs Müllabfuhr bezahlt, bis der Pargauyaner*in das Müllabfackelstreichhölzl erfunden hat.

    1. Ja, das stimmt, leider, Alk, Zucker, Nicotin, Drogen, Lügen und Betrügen. Auf dem Klavier einen neuen Fingersatz gelernt zu haben wirkt auch auf das Belohnungssystem oder es nach Jahren des Müllabfackeln-Übens es endlich geschafft zu haben das Streichhölzl auf der “richtigen” Seite zu halten. Jedem nur zu empfehlen 🙂

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.