Ein literarischer Zufluchtsort in der Perle des Südens

Encarnación: Ein literarischer Zufluchtsort an der Costanera sowie dem Strand San José in der Hauptstadt von Itapúa gelegen, wird zu einem Treffpunkt für Leseliebhaber jeden Alters und sorgt für einen deutlichen Anstieg des Besucherstroms.

Mit der Unterstützung der Departementsregierung von Itapúa, des Büros der First Lady, des Nationalfonds für Kultur und Kunst (FONDEC) und der Kommune Encarnación ist es der Bibliothek gelungen, in der Gemeinde Begeisterung hervorzurufen und eine vielfältige und interessierte Bevölkerung anzuziehen.

Dieser Raum ist mehr als nur eine normale Bibliothek, er ist zu einem literarischen Zufluchtsort geworden, der Menschen jeden Alters willkommen heißt, von jungen Studenten bis zu Erwachsenen, die eine ruhige Ecke suchen, um in die Welt der Literatur einzutauchen. Die ständige Anwesenheit von Besuchern ist ein Beispiel für den Wert, den dieser Kulturraum für die Stadt darstellt.

Veronica Stefani, zuständig für den Bereich Tourismus in Itapúa, betont die Bedeutung des Ortes für den Zugang zum Lesen und Schreiben im Einklang mit dem Gesetz Nr. 7140.

Die Bibliothek in Encarnación zeigt, wie eine gemeinsame Anstrengung zu einer positiven und dauerhaften Wirkung führen kann. Dieser Raum öffnet die Türen zur Fantasie und und ermutigt immer mehr Menschen, die Vorzüge des Lesens zu genießen sowie mithilfe von Büchern neue Horizonte zu erkunden.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen