Ein “magnetisches Loch“ erreicht Paraguay

Asunción: Was wird das “Bermudadreieck aus dem Weltall“ anrichten und welche Auswirkungen hat es? Nachfolgend einige Erläuterungen zu dem “magnetischen Loch“, das Paraguay trifft.

Offiziell ist bekannt, dass die “Anomalie des Südatlantik“, die neben Paraguay, Uruguay, Argentinien und Brasilien umfasst, sich bis auf das südliche Afrika erstreckt. In diesem Bereich wird das Magnetfeld, das wie ein Schutzschild der Erde wirkt, schwächer. Es schützt unseren Planten vor der Strahlung aus dem Weltraum.

„Nicht nur die Strahlung der Sonne sondern auch von einer anderen Galaxie kann die Erde treffen“, erklärte Jorge Spagnuolo, Professor für Geophysik an der Nationalen Universität in Argentinien.

Untersuchungen ergaben, dass Uruguay unter den von diesem magnetischen Loch betroffenen Ländern das schwächste Magnetfeld aufweist.

„Das Magnetfeld ist sehr komplex. Es gibt viele Pole, die innerhalb der Erde existieren, als wären sie Magnete, die durch Bewegungen des Erdkerns erzeugt werden und variabel sind. Es ist bekannt, dass es Perioden gibt, in denen sich das Verhalten intensiviert und in anderen Bereichen aber ganz aufhört“, sagte Spagnuolo.

Das Magnetfeld der Erde ist das Ergebnis der Wechselwirkung der inneren und äußeren Kerne unseres Planeten. Der erste durch Eisen im festen Zustand und der zweite durch eine flüssige Legierung aus Eisen und Nickel. Zusammen mit der Erdrotation entsteht ein Dynamoprozess, der die Erde in einen riesigen Magneten verwandelt.

Während den letzten 160 Jahre sei die Stärke von dem Magnetfeld in einem “ungewöhnlich schnellen“ Tempo zurückgegangen und die Region, in der es am schwächsten auftrete, werde Südatlantische Anomalie genannt, so der Geophysiker an der Universität Rochester (USA), John A. Tarduno.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Ein “magnetisches Loch“ erreicht Paraguay

  1. „… einer anderen Galaxie kann die Erde…“, das stammt sicher aus einer Zeitungsente oder Verschwöhrungstheorie, jetzt schiessens uns nicht vom Mars ab sondern vom Juptihudritumpidampti-Planeten (soferns den überhaupt gibt) mit der sonderlaserprotonenkanone *rofl*

  2. Liebe Naturfreunde, Naturbeobachter,
    es ist schon etwas traurig, dass ein Bericht mit so wenig Tiefgang veröffentlich wird. Zumindest die Auswirkungen der Abnahme des Magnetfeldes hätte erläutert werden müssen damit der Bericht einen Sinn gibt!
    Auch fehlt die Einheit der Zahlen (Eier) oder doch Nannotesla?
    Damit Sie sich weiter schlau machen können (auch die Redaktion) hier zwei Links die mehr Hintergrundwissen liefern!
    Quelle: http://www.horizonworld.de/aktueller-realitaetenwandel-die-abnahme-des-erdmagnetfeldes-und-ihre-folgen/
    Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/11/12/aktueller-realitaetenwandel-die-abnahme-des-erdmagnetfeldes-und-ihre-folgen/

    Noch eine schöne Zeit wünscht der Wassermaxpy

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.