Ein seltsamer Erdhügel zieht die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich

Encarnación: Beamte der 26. Polizeistation aus Jesús de Tavarangüé erhielten eine Anzeige über die Entdeckung eines Erdhügels mit möglichen menschlichen Überresten in dem als Karumbey dieses Bezirks bekannten Gebiet.

Auch Beamte der Abteilung für Kriminalistik der Nationalpolizei und der Ermittlungsabteilung gegen strafbare Handlungen in der Zone Colonias Unidas kamen an den vorher genannten Ort. Eigentümer des Grundstücks ist José Domingo Cardozo Vera, 85 Jahre alt.

Nachdem die Ermittler den Ort gründlich inspiziert hatten, wurde ausgeschlossen, dass es sich um ein Grab mit menschlichen Überresten handelte. Laut Suboficial Cristobal Velazquez, Leiter der 26. Polizeistation aus Jesús de Tavarangüé, sei der Erdhügel, der die Form eines Grabes hatte, infolge einer natürlichen Gegebenheit aufgrund der Bodenerosion durch Regenwasser entstanden.

Cardozo, der Besitzer des Anwesens, gab an, dass er auf dem Feld gearbeitet und dann beschlossen habe, in den Wald zu gehen. Dort fand er den Erdhügel, ähnlich einem Grab. Was seine Aufmerksamkeit am meisten auf sich zog, war, dass Äste darauf geworfen waren, als wollte man den Ort tarnen. „Ich erlaube niemandem, auf meinem Grundstück Bäume zu beschneiden. Deshalb habe ich darauf aufmerksam gemacht und Anzeige erstattet, um jegliche Verantwortung abzulehnen, falls etwas gefunden wird”, sagte er.

Wochenblatt / Mas Encarnación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.