Ein stiller Zeitzeuge

Asunción: Ein Gebäude, welches 1926 an der Straßenecke Oliva und 14 de Mayo vom damaligen Bürgermeister und Architekten Miguel Ángel Alfaro geplant und errichtet wurde, gab der Hauptstadt zusammen mit anderen Gebäuden ein Flair von einem kleinen Paris.

Das Eckgebäude “Farmacia El Ciervo“, was soviel wie Apotheke “Zum Hirsch“ heißt und von jungen Jahren an von Alfonso Masi betrieben wurde und bis Mitte der achtziger Jahre noch geöffnet war, ist einzigartig. Alfonso Masi, der Apotheker lernte, war zudem zwischen dem 9. Juni und Ende August 1946 Bürgermeister der Hauptstadt. Am 4. Juni 1983 starb der Gründer der Apotheke.

Die Fassade zeigt Säulen im römischen Stil, in jeder Tafel monumentalistische Öffnungen neoklassischer Linien. Säulen im oberen Teil definieren einen Wohnbereich und schließlich das Dach mit einer Terrasse, von wo die Stadt bewundert werden kann. Heutzutage, in Mitten der teilweise neuen aber immer höheren Gebäude in der Umgebung wirkt das fast 100 Jahre alte Gebäude klein und verlassen aber dennoch verhaltenswert, wenngleich es einer fachkundigen Renovierung bedarf um den Stil des alten Asunción zu erhalten.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.