Eine geheime Landebahn und weitere Ungereimtheiten

Cerrito: In einem Waldgebiet in der Gegend von Cerrito, Departement Ñeembucú, sollen schon seit Längerem verdächtige Flugbewegungen vorkommen. Nun kam die Nationalpolizei und weitere Ermittler bei der Lösung des Falles etwas weiter.

Beim Durchkämmen eines Waldgebietes in der Gegend von Ribero Cué, am Paraná Fluss gelegen in der Nähe der Gemeinde Cerrito, entdeckten die Fahnder gestern gegen 10:00 Uhr eine geheime Landebahn. Zugleich fand man eine einmotorige Propellermaschine vom Typ ZP-T. Das Fahrwerk und Bugrad war beschädigt. Im Inneren lagen leere Fässer und Behälter mit Treibstoff.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass die Maschine am Dienstagnachmittag in der Gegend gelandet sein soll. Der Staatsanwalt David Cabral führt die Ermittlungen. Er geht davon aus, dass mit dem Flugzeug Drogen nach Argentinien gebracht worden seien.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Eine geheime Landebahn und weitere Ungereimtheiten

  1. Eine Cessna 172. 4-Plätzer. Schwachbrüstig, viel Beinfreiheit, also relativ gross.
    ZP-T ist ein Teil der Kennung.

  2. Das Flugzeug war wohl kürzlich beim Mecanico-Plomero-Pintor-Electricista-Albanil und tatsächlich, der Hersteller der Flugzeuge hat sich etwas dabei gedacht, dass dort wo er drei Schrauben konzipiert hat, auch nach dem Werkstattbesuch unbedingt wieder alle dreo montiert werden sollten.

Kommentar hinzufügen