Eine sehr klare Ansage

Hohenau: Nachfahren deutscher Einwanderer wurden sauer als sie Paraguayo Cubas Alemanes Nazis sagen hören. Das können sie nicht auf sich sitzenlassen und verfassten folgende Zeilen.

Sehr geehrter Senator Payo:

In einem Video beschimpften sie uns als “Deutsche Nazis“ und “Mörder“ die deutschen Migranten und ihre Nachfahren.

  1. Zuerst einmal muss richtig gestellt werden, dass diese in den Jahren 1850 bis 1890 nach Brasilien kamen, als es noch keine Nazis gab.
  2. Ebenso muss gesagt werden, dass diese arm waren und gerade genügend Antrieb mitbrachten, um auf dem Feld zu arbeiten.
  3. Niemand kam um jemand zu töten, weder nach Brasilien noch nach Paraguay, wo sie ab 1900 kamen, nachdem das Land im Tripel Allianz Krieg zerstört wurde. Zudem kämpften sie im Chacokrieg für Paraguay.
  4. Die Nazis, wie sie sie nennen, schwitzten jeden Tag auf dem Feld als sie in einer goldenen Wiege in den USA zur Welt kamen, Dank eines deutscher Nazis der das Land führte (und ihren Vater nach Washington abkommandierte).
  5. Befassen Sie sich bitte mit Ihrer Arbeit und säen sie keinen Hass zwischen Paraguayern. Und obwohl es ihnen nicht passt ist ein Paraguayer der, der in Paraguay zur Welt kommt, unabhängig von der Abstammung. Und schlussendlich sind es die Nazis, die Kleinbauern Samen spenden, Maschinen stiften und Hilfe leisten.
  6. Der einzige der Paraguay töten möchte und einige Nachnamen nicht betonen kann sind sie. Die restlichen Paraguayer mit Nachnamen wie Müller, Fischer, Schmidt, Schneider, Schulz, Krug, Wolff, Gallas, Link, Lang, Schöller, Löblein, Tischler, Weber, Dickel, Lautenschlager, Raatz, Reckziegel und Konrad sind im Land um zu arbeiten und die mafiöse Regierung am Leben zu erhalten, von der sie ein Teil sind. Hochachtungsvoll, die Deutschen Nazis, die Kooperativen und die größten Unternehmendes des Landes erschufen und dafür geregelte Steuern zahlen und somit zum Fortschritt beitragen.

    Wochenblatt / Rio Verde Digital

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

13 Kommentare zu “Eine sehr klare Ansage

  1. Therapielaser Gurklipflückli

    @Korrupti Politesse Schweinchenwedler lumilu, natürlich ist darüber zu diskutieren sinnlos. Manch eingeborene Despensa CEOs, zu denen du ja auch gehörst, sind bekanntlich schon zufrieden damit am Tag ne Packung Streichhölzer verkauft zu haben, abzüglich dem Kunden noch auf die ehrenwerte Eingeborenenart eins für sich zurückbehalten zu haben. Jedenfalls ist und bleibt es empfehlenswert, wenn du die täglich 7 bis 11 Uhr hiesig Pflichtgrundschule auch abschliessen könntest, wenn du schon nicht mitdiskutieren möchtest; man soll niemals nie sagen. Vielleicht bekommst ja doch noch Lust zum Mitdiskutieren. Aber eben, zum Alleskönner solltest obenerwähnten Abschluss schon in der Tasche haben. Hoffe, es dauert nicht mehr allzulange.

  2. Therapielaser Gurklipflückli

    @Rolf Gürklipflückli, Hochnäsigen „alles“ Könner ist doch schon dir und deinen Landsleuten vorhalten. Wenn man logisch überlegt, so kommt man von selbst darauf, dass täglich 7 bis 11 hiesig Pflichtgrundschule und 2 Tage Papa über die Schulter schauen auch durchaus ausreicht dazu. Herzliche Gratulation.

  3. Eigentor Payo, wenn man keine Ahnung hat, dann soll man lieber den Mund halten. Ist er eigentlich jetzt dauerhaft vom Kongress suspendiert? Ich finde, er hat immer gut Feuer unterm Ar…. der Colorado-Politiker-Abschaum gemacht.
    Das kann er gerne weiter machen, aber Deutsche als Nazi beschimpfen ist einfach nur dumpf.

  4. @Robin absolut richtig. Bei der „Oberschicht“ gibt es ein sehr Eigenartiges Hitler Bild. Darüber zu diskutieren aber Sinnlos. Auch werden einige jedes Jahr im April zu Geburtstagsfeiern eingeladen. Überwiegend allerdings von Österreichern. Es ist hier nicht verboten. Sollten sie mal ein Treffen mit Arabischen Geschäftsleuten haben, ist das noch mal ein paar Nummern deftiger.

  5. Aus der Reie: Peteudende Intellekteule des 21. Jahrunderts

    Der ist ja selber auch Amerikaner und hat jetzt gezeigt, dass er kein Freund ist. Welch Überraschung…
    Aber auch hier gilt, dass die deutsche Politik schon längst diesen Schuldkomplex ablegen hätte müssen und wenn die es nicht tun, dann hätte der Wähler die Politik dazu zwingen müssen. Wenn beides nicht passiert und Kohl und Merkel das Land Jahrzehnte regieren, ist der Wähler schuld. Da brauche ich keine Briefe mehr schreiben. Es ist logisch, dass man dann nicht mehr ernst genommen wird und jeder bis zu den größten Nichtsnutzen und gerade die, sich dieser Masche bedienen.

  6. @Robin Hood, Da haben Sie recht.
    Die Deutschen Nazi sind meisten die Hochnäsigen „alles“ Könner, und wenn sie ihr wissen und können beweisen müssen, können sie nichts. Die meisten von denen haben einen Mauer Schaden.
    Und genau diese Typen, mag ich gar nicht.
    Viele Paraguayer verehren Hitler, aber er war ja Austria und nicht Deutscher!

  7. Therapielaser Gurklipflückli

    Wobei man erwähnen muss, dass der Senator Paragauyo Cubas noch zu den besser gebildeten Eingeborenen gehört. Soll ja täglich 7 bis 11 Uhr hiesig Pflichtgrundschule abgeschlossen haben und auch Architektur studiert haben. Und nun is er Senator. Mit solch Aussagen wie von ihm gemacht, die nicht nur die Intelligenz eines paragayschen Politikers, sondern auch dem Rest der Eingeborenen entspricht, wäre er morgen als europäischer Politiker wieder am Hof wischen. Aber im Paragauy zählt man solch besser gebildeten mit täglich 7 bis 11 Uhr Grundschule auch abgeschlossen schon zu denjenigen, die den durchschnittlichen IQ von 82 auch erreichen.

    1. Therapielaser Gurklipflückli

      Ja, @Gürklipflückli. Darf ich raten? Aus dem Club der Anonymen Alkoholiker? Ging davon aus dass nur mit Einbeborenen deinen Müll anzündest in deiner vermögenden Gegend. Mit dienen Nazikumpels macht aber sicher mehr spaß eh.

    2. Ich weiß nicht so recht, wo es in Paraguay mehr Nazis gibt – unter den Deutschen oder unter den Paraguayern. Ich kenne relativ viele Paraguayer, die sich offen als Nazi und Hitler-Verehrer zu erkennen geben. Ist ja auch nicht strafbar in PY. Auch sind primitive und dumme Witze über Juden und deren Vergasungen in den Kz´s nicht unüblich. Und das alles nicht in ungebildeten Kreisen, sondern in den angeblichen „höheren Kreisen“. So erinnere ich mich daran, vor einigen Jahren bei einem bekannten paraguayischen Architekten eine Hitlerbüste auf dessen Schreibtisch zu sehen. Er schwärmte in den höchsten Tönen von Hitler als weisen Staatsmann. Also „lieber Rolf“ fassen Sie sich mal an die eigene „paraguayische Nase“ bevor sie diese über Deutsche rümpfen wollen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.