Eine todbringende Perle und Batterie

Asunción: Der Kunst von Ärzten ist es zu verdanken, das zwei Kinder im Alter von 3 und 5 Jahren noch am Leben sind. Sie extrahierten eine Batterie und eine Perle aus inneren Organen und warnten davor, das Spielen mit solchen Gegenständen zu erlauben.

Im Institut für Atemwegserkrankungen (Ineram) wurde einem Dreijährigen aus Ciudad del Este am Dienstag eine Batterie aus der Lunge entfernt.

„Es war nicht bekannt, warum der kleine Patient dauernd hustete. Bei einer Röntgenuntersuchung war der Fall geklärt. Am Dienstag erfolgte der Eingriff. Aufgrund der hohen Korrosion von der Batterie kam es zu leichten Komplikationen mit mäßigen Verletzungen, aber in 15 Tagen ist der Kleine wieder gesund“, sagte der operierende Arzt Carlos Morinigo.

Ein weiterer Fall wurde im medizinischen Zentrum des Gesundheitsministeriums behandelt. Es war ein fünf Jahre altes Mädchen aus Encarnación, das mit einer Perlenkette spielte und eine davon einatmete. „Wir konnten den Eingriff ambulant durchführen, ohne irgendwelche Komplikationen“, sagte der behandelnde Arzt.

Morinigo betonte, es sei wichtig zu verhindern, dass Kinder mit solchen Sachen spielen würden um diese Situationen zu verhindern. Sie können lebensbedrohlich sein.

Quelle: ABC Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.