Eine Waffe ohne Waffenschein

Ciudad del Este: Eine Frau die alles andere als im Stande war, ein Auto zu lenken, baute unter merklichem Alkoholeinfluss einen Unfall. Die Polizisten, die zur Hilfe gerufen wurden, nahmen sich der Frau an, zogen sie aus dem Auto und verifizierten alles im Innenraum. Neben Bier fanden sie auch eine Waffe.

Cindy Romina López Almirón, laut Ausweis, musste erst einmal erklärt werden, dass sie mit ihrem Auto nicht mehr weiterfahren könne, da es, wie auch sie, fahruntauglich ist. Ein Abschleppwagen kümmert sich um das Fahrzeug, während die Polizei die Frau festnahm. Bei der Durchsuchung des Autos schaut ein Uniformierter auch in ihre Handtasche und findet da einen Vibrator, den er in die Kamera hält.

Wochenblatt / X

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Eine Waffe ohne Waffenschein

  1. Wenn die POlizei bei der Durchsuchung ihres Fahrzeugs keine rechtlich relevanten Gegenstände gefunden hat, warum wird dann ihr persönlicher und offensichtlicher intimer Besitz aus ihrer Handtasche indiskreterweise in die Kamera gehalten, im ZUsammenhang mit der Nennung ihres vollständigen Namens?
    .
    Diese Polizisten sind mal wieder nichts anderes als Kriminelle in Uniform.
    Man sollte denen mit dem Knüppel die Fressen polieren.
    .
    Aber vielleicht sollte ich nachsichtig sein. Denn wahrscheinlich hatten die Polizisten so ein außerordentliches Interesse daran, weil die so fett sind, dass die ihren eigenen Schniepel schon lange nicht mehr gesehen haben.
    Ich dachte immer Polizisten müssen regelmäßig Sport treiben. Wie kommt es dann, dass man immer wieder solche schwabbeligen Quallen in Uniform sieht?

    33
    7
    1. Onkel Nick, dat ist hierzulande üblich, dass hiesig Afullprofi-Prästeinzeitpolizei als Erstes erste Hilfe leistet, indem sie die Brieftasche sucht, wo es offiziell Ausweise und inoffiziell Tschokolate Vede mit 100.000 Nüsschen drinne hat. Falls nicht schon die Eingeborenen Erste Hilfe geleistet haben.
      .
      Da ist hiesig Afullprofi-Prästeinzeitpolizei auch froh, wenn diese Frau wenigstens den Vibrator – bei welchem wohl ein Bernhard-Grzimek-Allee-1-DirectImport als Designervorlage gestanden hat – richtig herum zu halten imstande war, im Gegensatz zu Streichhölzl um Müllabzufackeln, ihn wenigstens nach Gebrauch mit Alk desinfiziert hat.
      .
      Auch hiesig Afullprofi-Prästeinzeitpolizei sind nur Eingeborene, die gerne mal des Öfteren mit Streichhölzl Müllabzufackeln und Billigpolarbierbücksenpacks und Kleinkind auf dem Arm um den Shwuddeli-Iglesias-120dB-Abgeshwuddeli-Hui abzushwuddeli-huien, sodass se höchstens fürs neue Billigpolarbierbücksenpack aus der Kühlbox holen den Allerwertesten zum Plastikstüchlen heben. Dat setzt Fett an. Aber hierzulande ist ma ja stolz darauf. Es gilt das Motto: Über Fett spricht man im Paraáfric nicht – man hat es einfach. 🙂

      12
      6
  2. Geschieht vermutlich um die hundert Mal täglich in Paraguay – hier wird ne Story draus gemacht, weil sie was sehr Lustiges mit sich trug und das in Sekunden viral ging. Und trotzdem veröffentlichen wir den vollen Namen – und wenn man googelt, sieht man, dass die gleiche Frau schon vor 7 Jahren straffällig geworden ist – da hat sie mit anderen Frauen Autoscheiben eingeschmissen.

    17
    2
    1. Sicher ist für mich jedenfalls, dass die sehr viel mehr tut und schon getan hat als viele Männer, die im Gefängnis oder in Untersuchungshaft sitzen. Passieren wird ihr auch diesmal nichts.

      8
      6

Kommentar hinzufügen