Einmal Wirt, immer Wirt: Totgesagte leben am längsten

Melgarejo: Er ist zurück und viele haben es gar nicht glauben können. Schwer erkrankt nahm Reiner Doenst eine Auszeit und ist gesünder denn je. Totgesagte leben länger und das schaffte Probleme für zahlungsunwillige Personen.

Doenst ist ein alter Hase in der Gastronomieszene, hatte 25 Jahre in Deutschland eine Kneipe, tingelte dann durch die Welt, zuletzt in Chile bis er nach Paraguay kam und blieb dem Restaurantsektor immer treu verbunden.

Letztes Jahr jedoch “verkaufte“ er sein Lokal Vaca Loca auf Abzahlung an Kornelius Klein, der daraus das Restaurant La Palmera kreierte.

„In dem Kaufvertrag ist festgehalten, dass, wenn drei Monate lang keine Raten gezahlt werden, gehört das Lokal automatisch wieder mir. Klein hat nicht eine einzige Rate jemals bezahlt. Ich habe ihm das gesamte Lokal mit der Innenausstattung überlassen“ berichtete Doenst.

Auf die Frage, wie er sich denn den teuren Umbau leisten haben können, antwortete Doenst: „Er hat einfach mit Versprechungen Investoren gesucht und gefunden. Sie haben ihm Millionen an Guaranies geliehen, ohne dass er jemals etwas zurückzahlte“.

Klein hatte wohl gedacht, Doenst geht nach Deutschland und kommt nie mehr zurück aufgrund seiner gesundheitlichen Probleme. Jedoch hatte er sich dabei verrechnet und der ehemalige Wirt tauchte wieder auf und schaffte es auf gerichtlichem Weg, Klein und seine Lebensgefährtin aus dem Lokal zu werfen.

„Sie kamen mit einem LKW und wollten alles mitnehmen. Als wir mit der Polizei auftauchten, hatte der Fahrer Angst und lud alles wieder ab. Sogar die Schlösser mussten wir aufbohren und wechselten sie dann gleich aus“, berichtete Doenst.

Wie gesagt einmal Wirt, immer Wirt, deshalb macht Doenst auch wieder sein Lokal auf. Immer Donnerstag bis Samstag jeweils ab 17:00 Uhr bis 22:00. Er sucht natürlich auch wieder einen Käufer für sein Restaurant, diesmal aber einen ehrlichen, weil er sich auch mal zu Ruhe setzen will. Wer daran Interesse hat, auch noch aus dem fernen Deutschland oder von woanders, wenn man auswandern und ein Lokal eröffnen will, kann sich bei Doenst melden. Seine Telefonnummer lautet: +595 984 718011

Wochenblatt

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Einmal Wirt, immer Wirt: Totgesagte leben am längsten

  1. Bravo. Gut gemacht. Vertrag ist Vertrag. Außerdem müsste der Type noch etwas Geld nachbezahlen. Aber nix ist unmööööööglisch im Paraafric. Und, es bewahrheitet sich immer wieder: Auch wenn ich in einen Eingeborenen so viel Vertrauen habe wie das ich nach dem Auswärtig essen keinen Durchfall bekomme – vertrauenswürdiger als die netten Landsleute sind se allemal.

    19
    4

Kommentar hinzufügen