Einsicht und Verwechslung

Asunción: Juan Pablo Cartes, der Sohn von Präsident Cartes, wurde vor einer Woche gewalttätig gegenüber einem Bekannten in Miami. Nach einer mehrstündigen Flucht wurde er für einen Tag verhaftet und gegen Kaution bis zum Prozess freigelassen. Nun bereut er, dass er einen Moment außer sich war. Sein Vater, Horacio Cartes, erklärte gestern, dass Juan Pablo alt genug sei um die Verantwortung dafür auf sich zu nehmen.

Ebenso tragischer wie als der Faustschlag von Cartes Junior ist auch die Verwechslung eines amerikanischen Fernsehsenders, die Juan Pablo als Fernando Lugos Sohn zuordnen. Auch wenn der Ex Bischof es mit dem Zölibat nicht so ernst nahm, kann dieser Sohn ihm nicht angerechnet werden.


(Wochenblatt)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.