Einwohner des Chacos erhalten Hilfe

Puerto Casado: Gesammelte Hilfsgüter für die Opfer der Überschwemmungen wurden auf dem Rio Paraguay in den Norden verschifft. Insgesamt 40.000 kg werden nun verteilt.

Die vom Sozialisiert der Erzdiözese gesammelten Hilfsgüter wurden am Donnerstag in den Norden verschifft. Die erste Ortschaft die 4.700 kg Hilfsgüter erhielt war Puerto Pinasco. Danach kam Puerto Casado an die Reihe mit 4.250 kg, Puerto Sastre, Carmelo Peralta, Puerto Guaraní und Fuerte Olimpo folgten. Bahia Negra ging nicht leer aus. Die Hilfsgüter für diesen Ort werden von Fuerte Olimpo aus weiter transportiert. Die Verteilung wird von den örtlichen Kirchenverbänden durchgeführt.

Die Hilfsgüter wurden größtenteils von Menschen aus Asunción gespendet, die diese im Seminario Metropolitano abgaben. Transportiert wurden die Güter mit einem Schiff des Unternehmens Mercopar SACI.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.