Ekelfleisch bei “El Machetazo“ in Coronel Oviedo

Coronel Oviedo: Der Supermarkt El Machetazo soll beim Verkauf von Fleisch die Hygienebestimmungen vernachlässigt haben. Es gab mehrere Beschwerden von Kunden.

Pablo Leiva, Manager des Supermarkts, sagte, er werde eine Version über die genauen Fakten geben. Dabei sollen die Beschwerden, unter anderem durch den Verkauf von faulem Fleisch, aus dem Weg geräumt werden.

Anfang der Woche inspizierte der Rechtsberater aus der Stadtverwaltung Coronel Oviedo, Luis Torres zusammen mit den Vertretern der Verbraucherschutzbehörde die Metzgerei des Supermarkts El Machetazo. Dabei überprüfte man die Qualität, die Hygiene und die Kalibrierung der Waage.

Die Fleisch- und Wursttheke war das Auge von Beschwerden mehrerer Bürger, die den Verkauf von Fleisch im Zerfall und einer Unregelmäßigkeit bei den Preisen bemängelten.

Der Manager des Supermarktes “El Machetazo“ Pablo Leiva erklärte, er werde seine Version des Geschehens intern an die Behörden weitergeben, weil dies nicht die Art und Weise sei, solche Dinge in den Medien zu publizieren.

Wochenblatt / Prensa 5

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Ekelfleisch bei “El Machetazo“ in Coronel Oviedo

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.