Elektriker überlebt 23.000 Volt Stromschlag

Caaguazú: Ein Elektriker wurde letzten Sonntag schwer verletzt, nachdem er bei ANDE-Arbeiten in der Tuyuti-Straße in Coronel Oviedo einen starken Stromschlag erlitten hatte. Wie durch ein Wunder überlebte er das Unglück.

Der Elektriker erhielt einen Stromschlag von 23.000 Volt und wird im IPS-Krankenhaus dieser Stadt behandelt.

Der 21-jähriger Elektriker aus Mariano Roque Alonso wurde am letzten Sonntag verletzt. Er erbringt Dienstleistungen über ein Drittunternehmen für den staatlichen Energieversorger ANDE.

Der junge Mann hielt sich nicht an den Arbeitsplan und kletterte, ohne das festgelegte Sicherheitsprotokoll einzuhalten, auf einen Masten und versuchte mit der Hand eine Verbindung herzustellen, die zur Entladung von 23.000 Volt führte.

Nach dem Stromschlag erlitt der Mann schwere Verbrennungen vierten Grades an der Hand und Verbrennungen zweiten Grades an den Füßen.

Wochenblatt / Prensa 5

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen