Elektronische Identität für Uber, MUV und Bolt vorgeschlagen

Asunción: Senator José Oviedo legte seinen Gesetzesentwurf vor, der die Verknüpfung der elektronischen Identität in Mobilitätsplattformen wie Uber, MUV oder Bolt vorsieht. Ziel dieser Initiative ist es, Unternehmen dazu zu zwingen, Benutzer, sowohl Fahrer als auch Passagiere, zu identifizieren.

„In letzter Zeit gab es in diesem Sektor viele Fälle von Gewalt und wir suchen nach einer Möglichkeit, das Problem zu lösen“, sagte Oviedo.

Er hat in diesem Projekt mit den Fahrern von Transportplattformen (Bolt, Uber, MUV usw.) an dem Problem der Unsicherheit gearbeitet. Oviedo fügte hinzu, dass das Ministerium für Informations- und Kommunikationstechnologien (Mitic) für die Identifizierung von Fahrern und Passagieren verantwortlich sein werde und das stellvertretende Verkehrsministerium für die Ausführung und Kontrolle.

Auch die jeweiligen Unternehmen in dem Sektor müssen über ein Büro verfügen, damit sie ihren gesetzlichen Verpflichtungen nachkommen können. „Das Projekt ist kurz und ausführbar. Wir glauben, dass wir damit das Unsicherheitsproblem, das wir in diesem Sektor haben, weitgehend lösen werden“, betont der Senator.

Andererseits erklärte er, dass die Umsetzung dieses Projekts mit geringen Kosten verbunden sei und alle Unternehmen sich daranhalten müssten. Bei Nichteinhaltung würde es zu Geldbußen kommen. „Alle Mobilitätsplattformen, die im Land tätig sein wollen, müssen sich an dieses Gesetz anpassen, was nicht so schwierig ist“, sagte Oviedo abschließend.

Wochenblatt / El Nacional / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

3 Kommentare zu “Elektronische Identität für Uber, MUV und Bolt vorgeschlagen

  1. “Oviedo fügte hinzu, dass das Ministerium für Informations- und Kommunikationstechnologien (Mitic) für die Identifizierung von Fahrern und Passagieren verantwortlich sein werde ”
    Während Boltfahrer und -fahrgäste sich also gläsern machen müssen, wird Taxifahren weiterhin anonym bleiben.
    Man fragt sich wie das noch weitergehen soll. Demnächst wird man sich auch noch ausweisen müssen, wenn man ein Supermarkt betritt – alles wegen der Sicherheit natürlich.

    12
    1
  2. “dass die Umsetzung dieses Projekts mit geringen Kosten verbunden sei”, uh, uh, uh, jupp, für Staatszüchtungen*:@#Innen sind ein paar Millionen US$ ja nix, müssens ja nicht verdiene, nur gucken wie sie se zum Fenster raus verlochen, Steuersponsor sponsert freiwillig imme, ob er will ode nicht.

    12
    5
  3. das ist vollkommen überflüssig! Wozu? Es ist doch bereits alles erfaßt, nur halt nicht so bequem wie es die Überwachungsinstanzen gerne hätten. Ergo ist der Hintergrund schrittweise in die totale Überwachung von allem und jedem mittels digitaler Identität, anschließend mit einem Social Credit Konto, verbrieft in so einem drecks Impfausweis, dazu verknüpft mit programmierbarem Geld CBDCs und fertig ist die kleine Diktatur bei der aber auch wirklich alles festgelegt wird was wir zu tun und zu lassen haben. “Dient” natürlich alles “nur” Ihrer Sicherheit und Komfort um anschließend in einem 15Minuten C-40 Getto eingesperrt zu werden, ganz wie es diese grünen transhumanen Kommunisten vom WEF vor haben! Aufwachen, sonst wars das mit der Freiheit! Die nächsten 2-3 Jahre werden entscheidend sein, ob man diese Totalüberwachung im Sinne der Versklavung zum Nutzen der Globalisten stoppen kann, oder ob wir mit Pauken und Trompeten global untergehen! Solche “Verbesserungen” sind der Einstieg und werden im allgemeinen gar nicht erkannt, als was das wirklich ist.

    13
    3

Kommentar hinzufügen