Emotional in die Enge gedrängt

Asunción: Éver Barrios, einer der Väter der zwei Kinder, die von Bruno Marabel ermordet wurden, erklärte die Familienverhältnisse, wie er Dalma und seine Familie kennenlernte und warum er ging.

Die Eltern von Dalma waren Delinquenten, die Mutter drogensüchtig, der Vater verfiel dem Glücksspiel. Sie forderten eine Heirat mit ihrer Tochter und danach wurden die Schwiegersöhne (Éver Barrios und auch Bruno) eingeladen Geld mit Kreditaufnahme zu erschwindeln. Im Haus fand man ein Dutzend Personalausweise, weil die Eltern mit falschen Cedulas hohe Kredite erschwindelten und davon lebten. Der Vater eines der Kinder, der 2013 aus Furcht nach Brasilien floh, konnte nicht zurück nach Paraguay, weil ihn Dalmas Eltern wegen familiärer Gewalt anzeigten, was jedoch nicht stimmte.

Auch Bruno musste Dalma heiraten und wurde von den Eltern eingeladen ein paar Rechnungen zu übernehmen, was ihn unter Druck setzte, da sein Monatslohn bei Burger King höchstens das Mindestlohnniveau erreichte. Weshalb Bruno eines der Kinder erst erstickte und danach 17 Mal zustach ist nicht klar.

Seine Arbeitskollegen, die anscheinend beide mindestens eine Nacht mit ihm im Haus verbrachten, erzählten von der Karaoke Nacht, von einer beginnenden Beziehung und von Deo Spray, was er ständig im Haus versprühte. Auch wenn die Aussagen der jungen Frauen glaubhaft wirken muss die Spurensicherung die belegen, bevor die Anklage wegen Komplizenschaft komplett aufgehoben werden kann.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .