Entführung entpuppt sich anscheinend als “Familienproblem“

Fernando de la Mora: Die angebliche Entführung einer 17-Jährigen scheint so gut wie aufgeklärt. Die junge Frau wurde im Stadtviertel Ytororo des Distrikts San Antonio durch Beamte der Nationalpolizei aufgefunden.

„In den frühen Morgenstunden fanden wir die 17-Jährige. Offensichtlich gab es ein familiäres Problem“, berichtet der stellvertretende Kommissar José Ayala von der Polizeieinheit aus dem Departement Central.

Der angebliche Entführer in einem Auto, der die junge Frau mitnahm, meldete sich auf einer Polizeistation und bestritt, dass er die 17-Jährige gezwungen habe, einzusteigen. Er sagte sogar, dass die junge Frau ihn angerufen und gebeten habe, so vorzugehen.

Durch die Erläuterungen des Mannes konnte der Aufenthaltsort der Minderjährigen ermittelt werden. Laut ihren Familienangehörigen, die am Mittwoch Anzeige erstatteten, sei sie entführt worden und unter Zwang in das Auto gestiegen.

Der mutmaßliche “Entführer“ wurde als Rodrigo Ismael Piñánez identifiziert. Die 17-Jährige wird von einem Gerichtsmediziner im Auftrag der Staatsanwaltschaft untersucht. Bisher konnte nicht bestätigt werden, dass es sich wirklich um eine Entführung handelt.

Wochenblatt / La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.