Dieselspur: 15 Motorradfahrer verunfallen, einige davon schwer verletzt

Encarnación: Im Stadtviertel San Isidro der Hauptstadt von Itapuá ist ein Großaufgebot der Feuerwehr und der Nationalpolizei im Einsatz, nachdem eine Dieselspur viele Unfälle und Verletzte hervorrief.

Heute Morgen, um 07:30 Uhr, berichten Anwohner aus San Isidro, dass offenbar ein LKW die große Dieselspur auf dem Asphalt verursacht habe, weil der Tankdeckel nicht richtig verschlossen gewesen sei. 15 Motorradfahrer verunfallten aufgrund des Vorfalls. Einige wurden dabei schwer verletzt.

Die Freiwillige Feuerwehr aus Encarnación hat bereits mehrere Verletzte erstversorgt und in Krankenhäuser abtransportiert.

Mittlerweile hat die Nationalpolizei den Bereich großräumig abgesperrt. Feuerwehrleute warten auf eine Ladung Sand, um die Dieselspur beseitigen zu können. Von dem Verursacher fehlt bis jetzt jede Spur.

Wochenblatt / Mas Encarnación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Dieselspur: 15 Motorradfahrer verunfallen, einige davon schwer verletzt

  1. Dies Dieselspur sieht nicht nach einen vergessenen Tankdeckel aus.
    Es kommt wohl mehr ein undichter Schieber mit vergessener Bildkappe oder ein nicht richtig verschlossener Domdeckel bzw.Entlüftung eines Tankzug in Frage!
    Bei einen vergessenen Tankdeckel wäre die Dieselspur viel näher am Bordstein.

  2. Da hat Wolfgang aber Recht, das war kein vergessener Tankdeckel.
    Mir geht das ja auch immer so, wenn ich heil durch so eine Ölspur gefahren bin, da kommt mir in den Sinn, ich könnte ja anhalten, 200 m vorher mein Pannendreieck aufstellen und Sand über die Ölspur streuen, doch dann fahre ich auch immer weiter. Nach mir die Sintflut.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.