“Entweder werden wir alle geimpft oder das Coronavirus erobert die Welt“

Asunción: Dr. Tomás Mateo Balmelli bestand darauf, dass die gesamte Bevölkerung gegen Covid-19 immunisiert werden müsse, um die Pandemie zu überwinden. Er versicherte, dass es keine Rolle spiele, wann oder zu welcher Zeit die Impfstoffe verabreicht werden, sondern dass diese auch tatsächlich wirksam seien müssen.

Auf Radio Uno erklärte der Infektologe: „Der einzige Weg für uns, aus dieser Pandemie herauszukommen, besteht darin, dass wir alle gemeinsam eine Massenimpfung erhalten. Es spielt keine Rolle, wann und wie lange die Impfungen durchgeführt werden. Was zählt ist, dass sie einen großen Einfluss auf die Effektivität haben”.

„Man muss verhindern, dass Menschen in die Krankenhäuser aufgenommen werden und der einzige Weg besteht darin, dies durch Aufklärung und Impfstoffe zu verhindern. Wir müssen darauf bestehen, dass wir Impfstoffe haben”, fügte er hinzu.

Mateo versicherte, dass “Menschen nicht auf der Intensivstation sterben, sondern gar mehr ins Krankenhaus kommen. Im Landesinneren sterben viele Menschen zu Hause. Diese Zahlen über Todesfälle, die uns das Gesundheitsministerium mitteilt, werden in Krankenhäusern gemeldet. Aber es gibt viele Menschen, die nicht in Hospitälern sterben und vielleicht nicht wissen, dass es sich um ein Coronavirus handelt“.

„Die Welt muss verstehen, dass es notwendig ist, solidarisch zu sein, weil entweder wir alle da herauskommen oder nicht. Entweder werden wir alle geimpft oder das Coronavirus erobert die Welt. Wenn wir nach und nach mit verschiedenen Impfstoffen geimpft werden, geben wir dem Virus Zeit, weiterhin Mutationen vorzunehmen und dann kann es passieren, dass Impfstoffe keine Wirkung mehr haben”, erklärte Balmelli abschließend.

Wochenblatt / ADN Paraguayo / Beitragsbild Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu ““Entweder werden wir alle geimpft oder das Coronavirus erobert die Welt“

  1. Warum haben diese gekauften Drecks*cke eigentlich immer Zeit mit der Presse zu reden? Angeblich soll der Gesundheitssektor so katastophal sein, dass Leute wie dieser Balmelli eigentlich keine Zeit haben sollten immer nur Panik zu verbreiten und die Impfung als die einzige Rettung zu propagieren.

  2. Im mittelalter mussten auch alle experten sagen, dass die welt eine scheibe ist und die sonne sich um die erde dreht, weil der papst es so wollte.
    Mit wissenschaft oder bildung hatte es nichts zu tun. Das hier ist die fortsetzung.

  3. @zardoz – (fast) genau so war es. sie mussten es natürlich nicht sagen – aber sie waren jung (alt) und brauchten das Geld, sie hatten Familie (oder wollten eine). Und dann waren ja noch die Befehle von oben. Was wollten sie machen ?
    Heute werden die “abtrünnigen Menschen” nicht mehr mit Folterwerkzeugen malträtiert – man hat andere Möglichkeiten gefunden…

  4. Laut Mainstream, RKI usw. schützten diese Impfungen nicht gegen Ansteckungen. Sie mildern nur den Krankheitsverlauf. Somit erobert der Corona-Virus so oder so die Welt. Lockdown und Maskenpflicht bleibt auch mit Impfung (siehe Israel). Die Impfung hilft nur den evtl. zukünftig Erkrankten. Dafür gehen aber alle anderen (die große Mehrheit) ein erhebliches Risiko ein. Es gab in der Geschicht noch nie eine Imfung mit so vielen Nebenwirkungen mit direkten Todesfällen und schweren Erkrankungen. Langzeitstudien gibt es überhaupt keine. Und das bei einer Impfung mit einer völlig neuen Methode. Es gibt auch inzwischen Medikamente. Besser man nutzt Medikamente bei Erkranketen. Das Risiko für die Allgemeinheit ist damit wesentlich geringer und kostet auch weniger.

    1. Ja das hast du sehr gut erkannt. Überhaupt gab es in der Geschichte noch nie eine Impfung, die gegen eine Infektion geschützt hätte. Das ist aber auch nicht Sinn und Zweck einer Impfung.
      Vergleiche paraguayische Hospitäler mit dem Risiko einer Impfung. Dann scheint mir das Risiko durch eine Impfung viel geringer. Ist letzenendes egal, weil es hier keine brauchbaren Impfstoffe in diesem Jahr geben wird und einen vertrauenswürdigen Arzt dem man mit der Impfung vertrauen könnte ist mir auch noch nicht begegnet.

  5. dazu kann ich nur sagen : gib der impfung keine chance.
    aber jeder so wie er will.
    wenn der gute mann mich impfen möchte muss er sich schon bemühen bei mir vorbeizuschauen aber ich denke, dass würde ihm nicht sehr gut bekommen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.