EPP auf der Estancia von Cartes

Auf der Estancia von Präsident Cartes wurde am Samstag ein vermeintlich von Mitgliedern der EPP verfasstes Schreiben gefunden. Das Schriftstück, dessen Inhalt bisher nicht bekannt wurde, fanden Mitarbeiter einige Kilometer vom Zentralbereich der Estancia entfernt, gegen Mitternacht fielen zudem Strom und Wasser aus, was die Anspannung noch weiter steigen ließ.

Da Präsident Cartes sich auf seiner Farm aufhielt, wurden Spezialeinheiten dorthin beordert, die noch in der Nacht eintrafen und sofort mit der Suche nach Personen und Spuren begannen, allerdings ohne Erfolg. Erst Stunden nach Tagesanbruch am Sonntag gaben die Militärs grünes Licht für ein Evakuierung und Cartes wurde nach Asunción gebracht.

Der Aktionsradius der EPP beschränkte sich bislang auf die Landesteile Concepción, San Pedro und Amambay, für die nach wie vor der Ausnahmezustand herrscht und wo die aus Militärs und Polizei gebildete Gruppe „Fuerza de Tarea Conjunta“ (FTC) gegen die terroristischen Organisationen EPP und ACA vorgeht, bislang mit geringem Erfolg.

Die Estancia des Präsidenten befindet sich im Departamento Boquerón im Chaco, auf der anderen Seite des Rio Paraguay und weit entfernt von der bisherigen Operationszone.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “EPP auf der Estancia von Cartes

  1. Entweder sagt jemand wir bekommen dich auch hier kein Problem,Scharfschützen,Heckenschützen.Oder jemand möchte den Herren Präsidenten von eigenen Leuten zum Handeln bewegen.Es kann auch ein Scherzbold sein der mal einigen Leuten Bewegung verschafen möchte.
    Es ist an der Zeit Nägel mit Köpfen zu machen.Zu sehen ist bequem aber bringt nichts!

  2. boqeron ist sehr weitab von der konflicktzonne des epp,das cartes da Shiss gehabt hat glaube ich nicht .Eine estancia hat er auch in amambay , das koente sein das es da gewesen ist.,was ich sehr bezweifle. Er hat sehr gute Leute die schon aufpassen .Ich glaube im chaco ist er sehr sicher,die Leute die ihn beschuetzen sind hervorragent ausgebildet Mossad

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.