EPP: Ausschreitungen und Erklärungen

Asunción: Nachdem es gestern vor der paraguayischen Botschaft in Buenos Aires wegen dem Tod der Mädchen zu Demonstrationen kam, die mit Sachbeschädigung einhergingen, sprach ein Senator und Ex-Geisel über Minderjährige in den Reihen der EPP.

Am gestrigen Nachmittag demonstrierten linke Gruppierungen in der argentinischen Hauptstadt vor der diplomatischen Vertretung Paraguays und bewarben die Wände mit Farbbeuteln. Außerdem ging wenigstens ein Fenster zu Bruch.

Senator Fidel Zavala (Patria Querida), der im Oktober 2009 für 94 Tage eine Geisel der selbsternannten Paraguayischen Volksarmee (EPP) war, erklärt, dass sein Aufpasser “Coco” Bernal Maíz zu diesem Zeitpunkt gerade 18 Jahre alt war und eine umfassende Ausbildung als Jugendlicher bei der EPP erhielt. Im jähr 2014 bei der Entführung von Arlan Fick wurde er dann von FTC Mitgliedern erschossen.

“Es stimmt. Kinder. Doch wenn die Kinder auf die Welt kommen ohne dass es der Staat weiß und diese nach Paraguay gebracht werden, wie soll er dann verantwortlich sein für ihr Dasein. Die Verantwortung hat in erster Linie die EPP weil sie Minderjährige rekrutieren, in zweiter Linie die Eltern, weil sie. Wußten wie gefährlich das Leben in dem Camp ist und zu guter Letzt, die Leute, die die Kinder von der Mutter ins Camp geschleust haben. Irgend jemand hat ihnen bei dem Transport geholfen“, sagte der Senator.

„Heutzutage scheinen sich alle auf die Seite der Terroristen zu schlagen, die schon mehr als 50 Menschen getötet haben. Schauen sie sich die Mutter von Edelio Morinigo an, die nur eine Bestattung ihres Sohnes wünscht. Finden wir den Tod der beiden Mädchen traurig? Natürlich, aber wir dürfen nicht aus dem Blick lassen, dass dies eine mörderische Bande ist alle Beteiligten dieser imstande waren das im Vorfeld zu unterbinden“, schloss er ab.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “EPP: Ausschreitungen und Erklärungen

  1. Genau so ist das ! Eine Mörderbande ohne jegliches soziales Mitgefühl oder Verständnis! Alle die feigen Mörder müssen vor Gericht, zusammen mit ihren meist linken Unterstützern.

  2. Die jenigen , die als Marionettenspieler im Hintergrund lenken sind nicht links und sind nicht rechts. Wer ein Land lenken will spaltet es zunaechst in verschiedene Gruppen und lässt diese sich dann gegenseitig bekämpfen. Die Initiatoren sitzen im Hintergrund , kontrollieren das Geldsystem und kassieren als lachende Dritte die Erfolge…..

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.