EPP-Kopfgeld brachte Resultate

Asunción: Wie der Innenminister Francisco de Vargas heute morgen mitteilte, ergab das finanzielle Angebot für Informationen die zur Festnahme von EPP Aktivisten führen, erste Ergebnisse die in Kürze zu Neuigkeiten führen werden.

Ohne ins Detail zu gehen erklärte er, dass bald Festnahmen durchgeführt werden. Dem Innenministerium stehen 3,12 Milliarden Guaranies zur Verfügung um Informanten zu bezahlen. Das unter Ex Präsident Lugo eingeführte Kopfgeld brachte zwar kooperationswillige Personen hervor, die jedoch damit auch ins Visier der kriminellen Gruppe rückten und teilweise ermordet wurden.

Vor Tagen hatte der Innenminister erst bekanntgegeben, dass neue Mitglieder der im Norden Paraguays agierende Gruppe identifiziert wurden und Geld zur Ergreifung dieser bereitsteht. Es handelte sich dabei um Lucio Silva (54), sein Sohn Claudelino Silva Cáceres (21), sowie die Brüder Alfredo Jara Larrea (23) und Albino Ramón Jara Larrea (21) wie auch Rudy Ruiz Sosa (30) alias “Sargento Mango”, Silverio Acosta Zacarías (31) alias “Chivé”, Esteban Marín López (29) und Luciano Argüello (21). Für Informationen zu den Personen zahlt das Innenministerium jeweils 100 Millionen Guaranies.

Seitdem Rafael Filizzola Innenminister war hält die Regierung jeweils 1 Milliarde Guaranies für Informationen zu Osvaldo Daniel Villalba Ayala (30) alias “Alexander”, Manuel Cristaldo Mieres (30) alias “Santiago” und Magna María Meza Martínez (30) alias “Lety” bereit. Weitere 500 Millionen Guaranies gibt es für Hinweise auf Alejandro Ramos Morel (40), alias “Jota” und die Brüder Antonio Ramón Bernal Maíz (22) und Bernardo Bernal Maíz (20) alias “Coco”. Außerdem werden 300 Millionen Guaranies für sachdienliche Hinweise zu Villalba Ayala (32) alias “Anahí” und Lourdes Bernarda Ramírez de Ramos (40) gezahlt.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.