EPP Mitglieder gesichtet, jedoch keine Verhaftung

Río Verde: Am heutigen Nachmittag wurden die gemeinsamen Einsatzkräfte (FTC) über die Sichtung von logistischen Helfern der EPP informiert. Ein umgehender Einsatz blieb jedoch ohne Resultate.

Hervorzuheben an dieser Nachricht ist, dass Bewohner der Zone die FTC über die Sichtung von Individuen informierten, die anscheinend der EPP Lebensmittel oder ähnliches brachten. Unbekannte Männer mit Rucksäcken drangen über ein Feld in ein Waldgebiet ein. Eine umgehende Suche der Soldaten hatte jedoch keine Verhaftung zu Folge. Es zeigt jedoch auf, dass die Mitglieder der selbsternannten Paraguayischen Volksarmee weiterhin der Zone verweilen und auf Hilfe von außerhalb angewiesen sind.

Die FTC, die in gepanzerten Fahrzeugen unterwegs war konnte zwar niemand verhaftet, sie zeigte jedoch Einsatzbereitschaft anstatt nur Standortverteidigung. Tatsächlich könnte die Hilfsbereitschaft der Bewohner ausschlaggebend sein, um erfolgreich gegen die EPP vorzugehen.

Erstaunlich ist in diesem Zusammenhang ebenso, dass Nachrichten, wie diese binnen Minuten an die Presse geraten, während das Abbrennen von Traktoren wenigstens einen Tag vor der Presse geheim gehalten wird. Wenn alle mit offenen Karten spielen würden, ist das Erfolgspotenzial sicherlich höher und würde der FTC eine Daseinsberechtigung verschaffen.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “EPP Mitglieder gesichtet, jedoch keine Verhaftung

  1. Alles ist nur noch zum kotzen, was da gespielt wird.
    Die denken alle sind so doof, dass es keiner bemerkt,
    dass das die gleichen sind.
    Es kommt mir vor wie ein trauriges Märchen.

  2. Paraguay ist nun eine Demokratie und das Militär ist weisungsgebunden von der politischen Führung. Nicht umsonst gibt es Gerüchte unter Insidern, dass bei bevorstehenden militärischen Erfolgen gegen das EPP das Militär zurück gepfiffen wird.

    1. Militaerische Erfolge gegen die EPP sind verboten in Paraguay. die Gewinne aus den Erpressungen sind hoeher als beim Drogenhandel

  3. Das ist alles so gewuenscht und gefoerdert von Lugo den alten Komu. Pfaffen. Jetzt sitzt er ja im Parlament und lacht alle aus.

  4. „Tatsächlich könnte die Hilfsbereitschaft der Bewohner ausschlaggebend sein, um erfolgreich gegen die EPP vorzugehen.“

    Ich bin sicher, dass viele nicht-mennonitische Bewohner (die nichts mit der EPP zu tun haben wollen) da schon ausreichend Tipps gegeben haben und ihre Hilfe anbieten, aber diese Jeckentruppe namens FTC „überhört“ dies.

    Diese ganze Aktionen sind doch einfach nur peinlich. Ich finde einfach keine Worte mehr zu diesem Affentheater.
    Aber bald kriegen wir bestimmt irgendeine Verhaftung, irgendein Bauernopfer wird dann verhaftet und als „großer Erfolg“ gefeiert, während die EPP weiter Anweisungen „von oben“ erhält, den nächsten Mennoniten zu entführen.

    1. Philipp danke deinen Beitrag.
      Du kannst schreiben was du willst über die FTC.
      Die 300,Mann wenn sie „alle“ da sind, sind viel zu wenig, für eine volle Kontrolle des Gebiets.
      Dennen fehlt es auch angeeigneten Ausrüstungen!
      Hier diesen Fall muss man eine schnelle Einsatzeinheit haben,mit 2-3.Hubschrauber haben,die setzen dann die Leute ab, führen neue frische Soldaten nach, sichern sie oben.Grantwerfer,S-MG und andere schöne Geräte,Sachen, da gibt es nicht lange Widerstand!
      Ich wäre mir auch nicht zu sicher an deiner Stelle ob die Bewohner wirklich was sagen,niemand kann dennen Garantieren das die EPP Spitzel keine bei Polizei/FTC/Armee hat.Es gab auch Morde!
      keine Spitzel im Armee und Polizei hat
      Die Armee möchte man nicht einsetzen. Wenn sie Nagel mit Köpfen machen wollten, wurden sie zurück gepfiffen.
      Militärisch gesehen wenn die Ü

Kommentar hinzufügen