Erfolgreich seit mehr als 20 Jahren

Asunción: Wer meint, dass es in Paraguay nichts zu verdienen gibt ist entweder Pessimist oder mit seiner Idee spät dran. Millicom, ein in Luxemburg ansässiges Mobilfunkunternehmen, hatte schon vor 20 Jahren die Idee Paraguay mit seinen Tigo bzw. damals Tele 2 Produkten zu beglücken und damit zu verdienen. Da wo Handy-Empfang hin sollte musste eine Antenne gebaut werden. Manchmal jedoch bedurfte es erst dem Bau einer Strasse um später am Ende dieser eine Antenne aufzustellen, Probleme vor denen Tigo aktuell auch in Ghana, Afrika steht.

Wie auch in den vergangenen Jahren steigt der Umsatz/Gewinn des Unternehmens in Paraguay unaufhaltlich und erreichte mit 60 Millionen US-Dollar Gewinn in den ersten 3 Monaten des Jahres ein neues Höchstmaß. Noch im gleichen Vorjahreszeitraum waren es nur 53 Millionen US-Dollar, was eine 14% Steigerung darstellt. In 2012 gewann Tigo insgesamt 250 Millionen US-Dollar.

Tigo, was ebenso der größte Steuerzahler des Landes ist, investierte auch mehr in neue Produkte, was das Vertrauen beweist welches sie in die Kaufkraft der Konsumenten des Landes haben.

Tigo, mit nur 748 Angestellten in 13 Filialen im Herz Südamerikas hat administrative Kosten (Lohn, Sozialabgaben, Mieten usw.) von 48 Millionen US-Dollar jährlich.

(Wochenblatt)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

15 Kommentare zu “Erfolgreich seit mehr als 20 Jahren

  1. das mit den nur 748 angestellten macht sich auch beim service bemerkbar. lausiger geht fast nicht mehr, aber dafür sind sie mit den preisen an der obersten grenze. leider sind die anderen anbieter auch nicht besser darum fehlt hier in paraguay einfach die ensprechende konkurenz, damit der service und die preise sich verbessern. Fazit: es ist kein problem für tigo sich hier in paraguay eine goldene nase zu verdienen wenn man beim service ein absolutes minimum bietet dafür aber mit den preisen sich an der oberen grenze befindet.

          1. danke fuer das kompliment.
            frank ist einer der die wahrheit nicht vertraegt.
            meine meinung ist, dass sich arme leute lieber etwas
            zum essen oder klamotten kaufen sollen, als ihr geld sinnlos zum herum telefonieren auszugeben.
            ganz nebenbei. ich besitze kein celular.

      1. ach ja? sie können ja gerne freiwillig mehr bezahlen wenn sie möchten. abgesehen davon, wiso braucht man eigentlich ein handy? normalerweise um erreichbar zu sein, aber das funktioniert nur, wenn das handy eingeschaltet ist, stimmts? was eigentlich bei tigo noch wesentlich schlechter und teurer ist, ist das internet. ich würde gerne lieber heute als morgen zu einem anderen anbieter wechseln aber dazu fehlt einfach die auswahl, leider.

        1. lorry bin selber bei Personal und alles in allen zufrieden 12 GB reichen mir aus der Preis stimmt 145000 Guaranie nur in Stoßzeiten am Abend wird das Internet etwas langsam . Denke zu kleine Server.

          1. hallo asgard, ich habe einen vertrag mit tigo über eine geschwindigkeit von 500Mbps und bezahle dafür 30 dollar. wenn ich den speedtest durchführe erreiche ich aber max.210 meistens aber viel weniger. so was nenn ich, gelinde gesagt, eine gaunerei. habe jetzt die geschwindigkeit erhöhen lassen auf 1Mbps aber es bewegt sich einfach nichts, ist nach wie vor langsam wies nur geht. leider bin ich zu weit weg vom schuss sonst würde ich zu copaco wechseln da ich bis jetzt nur positives gehört habe.

    1. Sicher Lorry ich weiß nicht wie lange du schon hier bist will es auch gar nicht wissen. Aber wenn dunur ein wenig Ahnung haettest wuesstest du das z.B. die schei… deutesche Telekomn wesentlichmehr angestellte aht und der service genauso besch… war falsch ausgestellte rechnungen nicht funktionierendes internet etc.
      Und das war mal ein StaatlichesUnternehmen . Es gab sogar in diversen latenight showy rubriken die sich nanten Spass mit der Telekom. Also einfach mal den Ball flach halten denn das gelobte Deutschland kann esauch nicht besser und ist auch nicht billiger.

      1. ich nehme mal an, dass es in deutschland mehr als nur einen anbieter gibt,d.h. man kann sich entsprechend einen anderen aussuchen wenn man mit der leistung nicht mehr zufrieden ist, so war es jedenfalls in der schweiz. da die anbieter wissen wie schnell man ihn wechseln kann geben sie sich dementsprechend mühe mit ihrem service, was man hier leider nicht sagen kann. auch wurden, wenn die preise gesunken sind die geschwindigkeiten des internet automatisch angepasst was hier nicht der fall ist.

      2. Ach was soll das ewige Gemeckere. Nur weil man jetzt hier lebt, muss man doch nicht alles verteufeln, was im „vorigen Leben“ war. Und die Telekom mit super Geschwindigkeit war nun mal nicht übel. Schlechter Service? Das kam wohl darauf an, wie man mit den Leuten gesprochen hat, ob vom hohen Roß oder normal.

  2. Klar Bayer kann ich die wahrheit vetragen. Und du hast auch recht mit dem was du sagst nur eines solltest du ggf lernen das deine Meinung keinen Paraguayer interessiert. Und du solltest dir ggf mal angewoehnen das andere Menschen andere Ansichten haben was lebens qualitaet bedeutet und wenn es nur die Freiheit des telefonieren ist. Fuer diese Menschen ist es nicht wichtig ein schoenes Bad oder haus zu haben . Und ich weiß es weil ich leben nur unter Paraguayern mit Paraguayer. Auch wenn ich nicht wie sie lebe dennoch ist mir dessen Einstellung wesentlich lieber als Deine. Denn was bane die deutschen erreicht mit ihren ewigen streben nach mehr.

  3. kennen sie mich? glauben sie ich wohne in einem grossen haus mit personal?genauso wie sie lebe ich nur MIT paraguayern und unter paraguayern.ich habe keinen einzigen deutschen bekannten, rede das ganze jahr kein wort deutsch, nur wenn ich meine schwester anrufe, ich
    lebe in einem einfachen haus mit 400 qm grund. meine
    3, momentan 4 mitbewohner sind paraguayer und stammen
    aus einem kleinen ort.noch ein paar daten zu mir.
    seit 22 jahren bin ich mitglied der PLRA partei und
    war 5 jahre lang gewaehlter parteitagsvertreter fuer
    mein comite.auch war ich 15 jahrelang ehrenamtlicher
    fussballtrainer von jugendmannschaften mit einigem
    erfolg. 2 mal lokaler ligameister und 5 mal vizemeister.
    ich habe noch 1989/90 auf dem land in einer siedlung gelebt wo es keinen strom gab und man 10km zu fuss
    zum naechsten groesseren ort laufen musste.
    damit will ich es lassen. also ich glaube schon, dass
    ich mindestens ungefaehr weiss was in paraguay vorgeht.
    ich kann nicht ersehen,warum jemand statt sich etwas zum essen, kleidung, brennmaterial usw kauft, sein
    weniges geld TIGO, PERSONAL,CLARO in den rachen wirft,
    damit sich diese daemlich verdienen.
    damit will ich schliessen.stellen sie jemand nicht in
    eine falsche ecke, bevor sie ihn ueberhaupt kennen.

  4. Auch ich muss Sie rügen, mein lieber Bayer! Sie haben was entscheidendes vergessen, nämlich die schallstarke Musikanlage, die vielen Paraguayern heilig ist :-).

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.