Ermordeter Deutscher: Zweite Person verhaftet

R.I. 3 Corrales: Neben der Lebensgefährtin des ermordeten Deutschen wurde auch sein Hausbehüter und Capataz verhaftet, der wiederum ein Familienmitglied der Frau ist. Die verkohlten Reste wurden größtenteils in einen Bach geworfen.

Die Staatsanwältin Lourdes Soto ließ neben Carolina González auch Pedro Juan González verhaften, der Aufpasser der Estancia war. In einer anonymen Audio-Botschaft erklärte eine Nachbarin am Freitag vor 8 Tagen wenigstens 5 Schüsse im Haus der Frau gehört zu haben. Außerdem sah sie am Folgetag, wie Carolina González wenigstens 20 große Säcke Holzkohle ins Grundstück des Deutschen brachte und später ein großes Feuer machte.

Die gefundenen Reste des verkohlten Leichnams sind nicht ausreichend um den Körper zu komplettieren und scheinen nur der Teil zu sein, der nicht im Bach landete, der über das Grundstück fließt.

Die Temperatur der Kohle bei der Verbrennung erreicht ungefähr 700°С. Dies ist anscheinend ausreichend um auch große Knochen in kleine Teile zu verwandeln.

Wochenblatt / Última Hora / Info Enter

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

34 Kommentare zu “Ermordeter Deutscher: Zweite Person verhaftet

  1. Im Krematorium liegt die Temperatur zwischen 650 und 850 Grad Celsius.
    Wenn man die Fotos von dem jungen Kerl sieht kann er einem nur leid tun. Unerfahren und voller Träume. Nichts für dieses Land.

  2. R.I.P. Denis
    Das war ein ganz unbedarfter, naiver junger Mann! Seine damalige Ehefrau schrieb noch ein Hilferuf vor zwei Jahren auf Facebook, dass sie bedroht wurden! Sie hat Py letztes Jahr schon rechtzeitig verlassen. Unser Beileid auch an die zwei deutschen Kinder von ihm, die jetzt Halbwaisen sind.
    Viel zu jung und was für ein sinnloser idiotischer Mord wo alle leer bei ausgehen!
    Wir hoffen die Täter (dachte mir das es mehrere waren), werden mindestens 20 Jahre eingesperrt!!!

  3. Jetzt kommt also mehr Licht ins Dunkel, mal schauen, was das Motiv war. Ich schätze: Geld und Besitztümer.
    Dafür sind einige Paraguayer bereit, einfach ALLES zu tun. Es ist erschütternd, dass es immer wieder vorkommt, nur sind die Opfer meistens schon ältere Männer.
    Das man nun einen 34-jährigen Mann ermordet, die Leiche zerteilt und verbrennt ist Grund genug, die Täter lebenslang einzusperren ohne Aussicht auf Entlassung. Das ist einfach krank, was die da gemacht haben. Damit ist das ungeborene Baby wohl auch nicht von dem Deutschen, sondern von einem Geliebten und die Partnerschaft war nur Mittel zum ZWeck. Gruselig, wie skrupellos manche Leute sind.

    1. Hoffentlich wird auch bewiesen, dass das Kind nicht von Denis ist. Denn sonst erbt das Kind alles. So wäre es wohl auch gekommen, wenn man die Täter nicht gefasst hätte. Die Mutter hätte über das Kind Haus und Grundstück bekommen und hätte mit dem Rest der Familie dort gelebt.

  4. Von dem Eigentum bleibt nicht ein Stueck ueber, siehe die Sache mit dem Bierlaster! Wenn man das Grundstueck wie einen Teppich aufrollen koennte, wuerde es auch mitgenommen.

  5. Für die kommenden Rechstangelegenheiten kann ich der Witwe einen Anwalt in Caaguazu empfehlen.
    Wir sind seit langem befreundet und noch nie hat er ein Honorar gefordert!

    LG

  6. Christian 2005
    Es kommen doch seid Jahren soo viele DACH-ler UND die sollten hier ihre eigene Polizei und Justiz aufbauen. Die Schwerstverbrecher (Mörder) auch dann Lebenslang einsperren!
    Bist du sicher das nicht gerade Mörder hier eine härtere Strafe bekommen?
    Außer sie haben sehr viel Geld sich freizukaufen natürlich. Aber das werden die Täter nicht haben.

    1. Die Witwe muss in jedem Fall mal gleich herkommen.
      Es geht ums Eigentum. Habe bereits mit dem Anwalt gesprochen.
      Henecia, Sucecion usw….Besitz.
      Wenn nicht wird es sowieso geplündert un das ist ja nicht wenig.
      Also wenn das ankommt wo es soll, bitte um Rückmeldung.
      Wir helfen gerne

      LG

  7. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    Stichwort „Capataz“. Das bedeutet „Leutnant“. Der Burgherr hatte also einen Vogt angestellt der ihm von seiner Burg aus die Marihuanafelder bewachte. Das ist ein Zeichen dass der „Alemammm de m.“ durchaus involviert war im Marihuana Projekt. Wenn der Deutsche einen Capataz hatte dann war er der Herr der Plantage. Da ist wohl ein Insiderjob gelaufen denn so bei 6 Ha (etwa 75% des 8 ha Areals) Marihuana bedeutet sehr sehr viel Geld.
    https://newfrontierdata.com/marijuana-insights/comparative-yield-per-acre-for-grains-and-marijuana/
    Cannabis bringt in etwa 1900 US$ pro Pfund (0.454 Kg) Einnahmen ein. Das sind dann pro Acker (0.33 Hektar) 1.1 Millionen US$. Dieser hatte 6 Ha Marihuana gepflanzt das sind 18 Acker (acres) x 1.1 Millionen US$ = 19.8 Millionen US$. Wir reden hier von rund 20 Millionen US$ Gewinn nach der Ernte.
    Des Deutschen „Burg“ hat wohl aus guten Gruenden so schmale Fenster die eher an Schiessscharten erinnern. Von der Burg kann man allerdings sehr gut die 6 Ha Marie Juana beobachten und vom Burgfried mit einem 308 Win Zielfernrohr den „Landfrieden“ sichern. Er wurde wohl vom eigenen Leutnant ermordet – Insiderjob.
    Es gibt wohl keine Ehre unter Dieben.

    1. Das mit der Burg hat einen anderen Hintergrund. Es gibt da ein Aleman der anderen Burgen „anpreist“. Alle die da wohnen sind seine Kunden oder waren es.

    2. 3,80$/ Gramm? das würde hier nicht mal der Endverbraucher zahlen. Du verbreitest wieder Weißheiten…..

  8. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    @Paul et al.
    Also ein Betrugsschema das mit der „Burg“. Man verkauft dieselbe „Burg“ mehrmals und prellt so am Fliessband die Neuankoemmlinge. Na das nennt man „wir Deutschen, muessen zusammenhalten, was?“.
    Wenn Marihuana allerdings einen Preisverfall erfaehrt wie hier vorausgesehen wird https://www.forbes.com/sites/kriskrane/2018/04/25/cannabis-cultivation-will-be-a-race-to-the-bottom/#5b40c08b4184; dann bekommt der Deutsche fuer 50 US$ pro Pfund, dann bekommt er nur 28.000 US$ pro Acker (acre) also 84.000 US$ pro Hektar x 6 Ha = 508.000 US$ (mehr als 3 Milliarden Guaranies). Immerhin mehr als der arabische Golddieb nach Nettoabzug der „Spesen“.
    Verbrechen lohnt sich doch irgendwie – bis man vor dem „Grossen Weissen Thron“ tritt! Das wars dann…
    Offenbarung 20,11 Und ich sah einen großen weißen Thron und den, der darauf saß; vor seinem Angesicht flohen die Erde und der Himmel, und es wurde kein Platz für sie gefunden.

  9. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    In Ciudad del Este soll der Preis pro Gramm Marie Juana 2019 bei 5 US$ liegen.
    Nachzusehen hier: http://www.priceofweed.com/prices/Paraguay.html.
    2013 sollen es 0.5 US$ pro Gramm gewesen sein.
    Aber ich bin ja auch kein Kenner der Szene, wie anscheinend manche Kommentatoren hier.
    Ich geh mal davor aus dass der Reinheitsgrad gestiegen ist und daher die Preise angezogen haben.
    Man sieht also dass mit drohender Legalisierung, die Preise nicht fallen sondern gehoerig anziehen.
    Mit der Legalisierung bewirkt man auch dass jetzt das Volk en masse suechtig wird und daher die Preise kraeftig in die Hoehe getrieben werden koennen.
    Die suchtbildenden Produkte sind die beste Garantie dass die Industrie die Preise drastisch anheben kann.
    Tatsache ist, dass es bedeutend rentabler ist als Mais, Soya oder Weizen anzupflanzen – weil eben Menschen davon suechtig werden und egal fuer welchen Preis, an dieses Produkt kommen wollen.

  10. Ich muss mich nun zu Wort melden da ihr da so fleißig am schreiben seit. Denis hat seinen Lebensweg gewählt mit dieser Frau sein Leben zu verbringen trotz Warnungen anderer. Ich bin immer noch sehr geschockt und habe vor es unserer gemeinsamen Tochter die kommenden Tage schohnend zu erklären.

    1. Werte @Salaroja, bevor Sie versuchen, es ihrer Tochter „schonend“ zu erklären, halten Sie doch bitte Rücksprache mit einem Kinderpsychologen. Je nach Gemüt, Alter und Tiefe der Bindung zu ihrem Vater, kann es sogar notwendig sein, es dem Kind vorerst zu verschweigen.
      Ich wünsche Ihnen viel Kraft.

  11. Dennis ist mir seiner deutschen Familie wegen seinen Eltern nach PY gezogen. (Eltern und er haben dort je ein Haus)
    gebaut, am Anfang mit über Don W…) Weine Eltern sin aber recht schnell wieder nach Deutschland (obwohl Sie die treibende kraft waren) Kurz danach ist seine Frau mit den Kindern auch wieder nach Deutschland. Die grundsätzliche Schuld trieft seine Eltern, Sie haben ihn in die Situation gebracht und sind dann abgehauen.

    1. @ netterman: Ja, auch die Eltern von Denis Renner waren Kunden von Don W. und wurden von diesem beim Hausbau abgezockt. Nach meinen Infos liefen da Geschichten, die du auslässt, die sind nicht einfach so abgehauen…
      Und wer hat Denis gezwungen, bzw. Schuld daran, dass er eine riesige Drogenplantage hatte?

      Mir tun seine Eltern sehr leid und sie haben mein Mitgefühl. Die hatten sehr viel zu verkraften und jetzt noch diesen Schlag. Ich hoffe sie finden trotzdem bald wieder Freude im Leben…..

      Auch das Grundstück der vor 2 Jahren ermordeten Bettina S. (siehe Artikel Wochenblatt) wurde über diesen Menschen verschachert. Ich will damit nicht sagen, dass der was mit den Morden zu tun hat (glaube ich nicht), aber geschäftlich ist der einer der Deutschen, vor denen immer gewarnt wird.
      Seine Homepage mit dem Gaschwafel von Wegen „Bewusstsein“ spiegelt nicht die Realität wieder und dient nur dem „Ratten fangen“.

      1. Die Eltern von Dennis waren der Meinung das in Deutschland alles scheiße ist (Verschwörungstheorien hoch 5)
        Und wenn man dann krank wird, ist das schlechte Deutschland doch nicht mehr so übel. (Sozialsystem in Anspruch nehmen ist besser als dazu beizutragen) Und man hat viel druck auf Dennis und Co. ausgeübt das sie nach PY mit auswandern sollten. Das mit den Drogenanbau von Dennis ist wahrscheinlich auf seine Partnerin zurückzuführen.

        1. Nach meiner Meinung fehlen einem Ausländer die Verbindungen um die angebauten Drogen auch zu vermarkten. Schon allein deshalb ist davon auszugehen, dass jemand dieses Geschäftsmodell
          als gangbaren Weg zur Erzielung von Einnahmen aufgezeigt und dann als bisher noch nicht bekannter stiller Teilhaber mitgewirkt hat. Wie Sie denke ich da an seine Partnerin und deren Familie. Wer sich den Feind in sein Haus holt hat sich schon bedingungslos ausgeliefert.
          Zur finanziellen Situation des Ermordeten ist bislang nichts bekannt. Aber wenn jemand das Wasser bis zum Hals steht, greift er gern nach dem rettenden Strohhalm, zumal hier alles todo tranquilo ist.

  12. Ja, die Schuld haben immer die anderen Leute, der Markt, das System etc.pp. Man sollte bei sich selbst anfangen! Dieses Land ist nichts fuer Traeumer, Weicheier, Kiffer, Randstaendige, Selbstversorger, Bio-Hippis und sonstige Geschaedigte. Man mag sich manchesmal ueber ihre Repraesentation ihrer Naivitaet aergern, aber die verschwinden auch bald wieder- ein Naturgesetz.

  13. @Salaroja
    Danke das du dich zu Wort gemeldet hast und Licht ins dunkel bringst!
    Auch ich bin sehr geschockt und betroffen!
    Es tut uns sehr leid, dass Denis nicht auf Warnungen gehört hat!
    Von Freunden die seid 35 Jahren in Paraguay leben (aus D) und fließend spanisch sprechen, weiß ich das es hier üblich ist einen Zauber anzuwenden der Pagé heißt, dsmit ein Mann sich in sie verliebt. Das ist wie in Afrika der Vodoozauber mit Puppe und Nadeln, Tieropfer!
    Das ist eine ernste Realität und mit ihrer Pflegetochter haben sie das auch erlebt, dass dieser Zauber funktionierte. Was sehr schlimme Folgen hatte!!
    Ich wünsche dir Beistand und Hilfe für deine Tochter, um ihr alles sensibel zu erklären.

  14. Ergänzung:
    Solche okkulten Praktiken sind in Paraguay sehr verbreitet um Männer ( Frauen auch) regelrecht zu verhexen!
    Es gibt dazu sogar ein Gesetz in Südafrika gegen Hexerei und das man Menschen deshalb anzeigen darf!
    Es ist eine totale Realität und jeder Unwissende der das belächelt hat sich nie damit auseinandergesetzt!

  15. Wir sind immer noch zutiefst geschockt und können das ganze nicht fassen. Egal was zwischen uns vorgefallen ist, hat niemand verdient so über das Leben einer anderen Person zu entscheiden. Er hat sich einfach vollkommen auf die falschen Leute eingelassen, trotz Warnungen und das macht mich so traurig. Die Kinder sind sehr stark und die kommende Zeit werden wir mehr denje miteinander sprechen. Mir wird schlecht an den Gedanken was nun alles drum herum zu erledigen ist, aber auch das schaffen wir. Wichtig ist jetzt das es meinen Kindern und vor allem der gemeinsamen Tochter gut geht.

    1. Mein Beileid, doch nun geht es um die Tochter und das sie des Vaters Besitz erhält, egal was sie von Paraguay halten.
      Denken sie bitte an das Kind. Es braucht nur ein rechtmäßiges Dokument wie z.b die Heiratsurkunde.
      Ich kümmere mich um den Rest hier vor Ort! Trotz all des Wahnsinns, bleiben sie tapfer.
      tom_fish007@yahoo.com

      LG

  16. @Tom
    Das ist sehr großartig dass sie der Familie konkrete Hilfe anbieten!
    Ja, bitte nehmen sie diese Hilfe an für ihre gemeinsame Tochter von Denis.
    Lassen sie nicht zu, dass solche Habgierigen noch an ihren Besitz kommen!
    Auch wenn es sehr schwer ist, wenn man unter Schock steht wünschen wir ihnen und den Eltern von Denis ganz viel Kraft und Beistand in dieser harten Zeit!

    1. Danke und genau darum geht´s!
      Frau, sag nur 1 Wort und ich werde hier ein Feuer anzünden was nur die Gerechtigkeit löschen kann.
      Wir haben den ganzen roten Cartes Flügel auf unserer Seite sowie Teile des Abdo..
      Ich starte ne Petition unter allen deutsche Zugereisten.
      Vergiß Anwälte oder Botschaft oder J.Hass.
      Wir machen daraus ein Politikum sondergleichen.
      Mein Nachbar ist J.Torrales-Palarsur und bester Amigo! del Presidente Cartes:
      https://wochenblatt.cc/seit-der-kolonialzeit-eine-beeindruckende-stadt-im-landwirtschaftlichen-sektor/
      Will man Gerechtigkeit?

      LG

  17. Ich betreibe die Aussenhandelskammer MERCOSUR in Paraguay. Ja, es kommt immer wieder (insbesondere in Todesfällen) zu Haus- und Grundstücksbesetzungen durch Paraguayer. Es besteht jedoch ein Investitionsschutzabkommen zwischen Deutschland und Paraguay. Das Investitionsschutzabkommen sieht vor, dass man ein Schiedsverfahren (Mediation) beantragen kann. Zuständig ist das „Internationale Zentrum zur Beilegung von Investitionsstreitigkeiten in Washington D. C:“. Wer Hilfe braucht, wenn sich bitte an meine Person.

  18. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    Na ja die Drogen koennen nicht in die Erbschaft aufgenommen werden weil es illegale Aktivitaeten sind.
    Am besten ist es die ehrenwerte ex Ehefrau bekehrt sich samt Kindern zu Jesus – so naiv das klingt, aber fuer die Lebenden gibts noch Hoffnung, fuer die Toten nicht mehr.
    Wo Aberglaube so wie Verschwoerungstheorien, usw. Einzug hielten da ist der Teufel nicht weit und der Mensch hat sich fuer okkulte Maechte geoeffnet die eben ihren Tribut fordern. Das vorrangige Zield okkulter Kraefte ist den Menschen zu tode zu bringen damit seine Seele sicher und unwiederruflich in der Hoelle landet – das ist denen im Fall Dennis gelungen.
    Sorge dessen Ehefrau dafuer, dass sie und die Kinder eine andere Richtung einschlagen.
    Es scheint als ob weite Teile Deutschlands vom Okkultismus befallen sind – soviele Morde und Betruegereien die es unter Deutschen gibt lassen nur solche Schlussfolgerung zu.
    Moege dieser Fall auch fuer die Mennoniten ein warnendes Beispiel sein – man endet so wie die Deutschen (siehe auch Fall Kolping-Gate und Gunnar Scott Freiherr von Brandenstein vs Olaf Frhrr v. Brandenstein) wenns so weiter geht…

    1. Als ob es dir um der Frau Seelenheil ginge du Selbsverliebter. 2.Tim.3
      Hier ist ein Anderer der wirkt, sag auch du nur noch 1 weiteres Wort und auch du wirst Gerechtigkeit des Höchsten empfangen. Verfluchte Baalspriester! So Elia.

      LG

  19. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    @Hexenjagd
    Na, das ist ja aber gar nicht nett. Was denn habe ich anderes getan als geschichtliche und zwischenmenschliche Realitaeten und Vorkommnisse zu extrapolieren und im Lichte der Bibel zu interpretieren?! Ich will euch nur helfen, die Ursachen dieser Vorkommnisse zu eruieren auf dass sowas in Zukunft vorgebeugt werden kann.
    Aber ja nach den obigen insider Kommentaren zu urteilen ist Dennis ein Verfuehrter der eben aus okkultem Hintergrund stammend, Verfuehrern auf den Leim ging.
    2. Timotheus 3 V 12 ff: „Und alle, die gottesfürchtig [fromm] leben wollen in Christus Jesus, werden Verfolgung erleiden. 13 Böse Menschen aber und Betrüger werden es immer schlimmer treiben, indem sie verführen und sich verführen lassen.“.
    Es ist immer wieder erstaunlich wie gerade das Christentum auf die hier Kommentierenden DOeCh’ler wie ein Rotes Tuch des Torero wirkt. Entweder man ist auf Seiten Christi oder eben man hat Raum fuer okkulte Kraefte, Daemonen und allerhand Esoterisches gegeben.
    Sieht man denn nicht dass sich Verbrechen mehren gerade unter Deutschen? Sind sie einmal ausserhalb des behueteten deutschen Landes, so rasten sie gaenzlich aus. Man erkenne doch dass jegliche Parameter der Moral abhandengekommen sind, und die Moral haengt eben direkt vom Christentum ab und zusammen.
    Wir koennen nur dazu aufrufen: Finden Sie zurueck zu Gott!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.