Erneuter Viehdiebstahl bereitet Bauern Kopfzerbrechen

Cambyretá: Ein Milchbauer zeigte heute im Kommissariat N °24 an, dass vergangene Nacht ihm zwei Milchkühe auf der Weide geschlachtet wurden. Die Innereien sowie die Köpfe lagen noch herum. Der Rest war weg.

In den Nachtstunden haben Unbekannte sich über zwei Milchkühe in der Kolonie Paraná hergemacht. Da eine der Kühe schwanger war, schätzt der Eigentümer, Francisco Araujo, den Schaden auf 20.000.000 Guaranies. In den letzten Monaten summierten sich diverse Fälle davon in der Zone. Die Betroffenen hoffen weiter, dass sich die Polizei der Verbrecher annimmt.

Solange es Viehdiebstahl scheint keine Behörde echtes Interesse zu zeigen etwas dagegen unternehmen zu wollen.

Wochenblatt / Itapua Noticias

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Erneuter Viehdiebstahl bereitet Bauern Kopfzerbrechen

  1. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    Ein kleiner Milchbauer hat kein politisches noch finanzielles Gewicht – zudem ist es nicht in einer Mennonitenkooperative konzentriert die die Polizei „auf Abruf“ hat – und „in der Tasche“ da mir mal gesagt wurde dass sich die Polizisten geradezu reissen in den Chaco versetzt zu werden da man dort mehr Coima zahlt – und eine eigene Untersuchungsgruppe wie die IUG (Interkoloniale Untersuchungs Gruppe) der ACOMEPA (Asociaciones de COlonias MEnnonitas del PAraguay) hat.
    Es is halt nur ein kleiner Bauer und dazu noch ein Latino.
    Na 20 Mille ist etwas viel da 7 Millionen pro Milchkuh nur fuer Spitzentiere gezahlt wird und 6 Mille fuer das ungebore Kalb ist auch weit zu teuer – 10 Mille waere realistischer da die wenigsten ueberhaupt das Geld fuer die beiden Tiere haetten.
    Dieser Marsch sei der IUG gewidmet. Jószerencsét induló, https://www.youtube.com/watch?v=6IiA81tw1Lk

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.