Es fehlt nur an einer “Bewusstseinsveränderung“ der Paraguayer

Ciudad del Este: Bewohner aus dem Bereich von Pablo Rojas, in der Nähe von der Hauptstadt in Alto Paraná, sind aufgebracht. Sie leben in unhygienischen Bedingungen.

Grund dafür ist ein Müllabladeplatz in der Umgebung. Letztes Wochenende brach dort ein Feuer aus. Selbst städtische Angestellte sollen es mit den Vorschriften nicht so genau nehmen.

Die Kommune von Ciudad del Este erklärte, dass an der besagten Stelle nur Gartenabfälle abgeladen würden, die dann als Dünger genutzt würden. Lilian González (ANR), Stadträtin, beantragte, dass die Umweltabteilung der Gemeinde die Anzeige der Anwohner genauer untersuchen solle.

Alejandro Zacarias, Stadtrat, ist jedoch ganz anderer Ansicht. Er betonte, die Bewohner seien für die Anhäufung von nicht artgerechten Abfällen selbst verantwortlich. Das einzige, was benötigt werde, “ist eine Bewusstseinsveränderung der Menschen beim Umgang mit dem Müll in Pablo Rojas“.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Es fehlt nur an einer “Bewusstseinsveränderung“ der Paraguayer

      1. Die Zacarias aind achon lange an der macht in CDE. ALLES läuft über die, wirklich alles.
        Als ich das erste mal nach paraguay kam, habe mich mit einen Hotelbesitzer – Paraguayer – angefreundet. Er zeigte mir vieles rund um CDE, und erzählte mir dass in CDE gebe alles zu besorgen, und alle verbrecherbanden, Geldwäscherei, Drogenbaronen vor ort sich befinden. Darüber gibt viele Dokus im Netz zu finden. Er sagte mir, der grösste verbrecher ist vor Ort ist die Clan Zacarias, die wissen über alles bescheid, und profitieren enorm von die „schwarze-geschäften“, inklusive das Schmuggel Geschäft, nicht nur drogen/waffen/falsche artikkel werden geschmuggelt, sondern grosse menge Lebensmittel. Wenn Sie schon mal in der Innenstadt in CDE gewesen sind, haben sie bestimmt die vielen kleinen Verkäufshäuschen auf die Strasse gesehen. Von dort aus verkauft man verschiedene ware an die Brasilianischen Einkauftouristen. Nun, letztes jahr hatten die plötzlich die Vermieter von diesen häuschen rausgeschmissen, obwohl die ganz normal rente bezahlt haben, aber die „casitas“ wurden an die „treue Parteifreunde“ vergeben. Ging gegen das gesetzt, es wurde in die PY Netzwerke harsch kritisiert, es wurde demonstriert, nutzte nichts.
        Die Zacarias sind auch die beste Freunde von Cartes, dementschprechend sind Sie geschützt, dürfen machen was die wollen.

Kommentar hinzufügen