Es geschehen noch Wunder

Asunción: Auch wenn es niemand mehr für möglich hielt, scheint hin und wieder die Justiz gut und umgehend zu funktionieren. Ein gieriger Staatsanwalt, der bei der Annahme von Bestechungsgeld gefilmt und danach verhaftet wurde, muss nun hinter Gitter.

Um das gleich vorne weg zu sagen, es kam schon wenigstens ein halbes Dutzend Staatsanwälte mit einem blauen Auge davon, obwohl sie bei der Annahme von Bestechungsgeld überrascht wurden. Doch im Falle des damaligen Staatsanwalts von Quiindy, César Ariel Garay Azucas, schnappte die Falle wirklich zu, nachdem dieser sich im April 2018 rund 15.000 US-Dollar in Guaranies zahlen ließ, um einen wegen Betrugs angeklagten Spanier freizulassen, der eigentlich nichts verbrochen hatte. Der mittlerweile verurteilte Staatsanwalt sagte, wie man im Video sehen kann, dass er zu keinem Zeitpunkt Bestechungsgeld annahm. Er wurde zu 4 Jahren Haft verurteilt.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Es geschehen noch Wunder

  1. Das wird ihn viel kosten in zwei Monaten genau wieder da zu arbeiten. Die Familie ist schon am Hamburgueseada veranstalten. Sobald sie das Bestechungsgeld zusammen gekratzt hat wird er genau wieder am gleichen Arbeitsplatz arbeiten.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.