Es musste erst ein Unfall passieren

Mariano Roque Alonso: Der Vergnügungspark, der an der Expo angrenzt ist Jahr für Jahr ein Magnet für Kinder und zahlende Eltern. Die Betreiber der Karussells erreichen nicht einmal paraguayische Standards.

Am vergangenen Sonntagnachmittag schon löste sich ein Minihubschrauber, der an einer solchen Reitschule montiert war. Dieser war an einem Arm befestigt und sollte sich auf einer Ebene nur im Kreis drehen. Ein junger Fahrgast wurde dabei samt Gondel in das Festgelände geschleudert und wurde glücklicherweise nicht schwer verletzt. Dennoch zeigt der Fall, wie schlampig man bei der Prüfung des Karussells “Parque Imperial“ war. Erst durch die Veröffentlichung des Videos in der Presse wurden die Veranstalter auf den Unfall aufmerksam. In Anbetracht der Sache, dass noch weitaus gefährlichere Gerätschaften für Kinder und Erwachsene zur Auswahl stehen, wäre eine genauere Verifizierung wünschenswert gewesen. Dennoch wurde von Sonntagnachmittag bis gestern Abend außer eine notdürftige Reparatur von Seiten des Betreibers nichts unternommen.

Zwischenzeitlich entschied man sich von Seiten der Veranstalter, das besagte Karussell temporär zu schließen, bis weitere Prüfungen abgeschlossen sind.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Es musste erst ein Unfall passieren

  1. Es zieht sich wie ein roter Faden durch alle Gesellschaftsschichten, unabhängig von Bildung, Intelligenz oder Amt und Würden: IGNORANZ & VERANTWORTUNGSLOSIGKEIT! Ob wie hier nun bei einem Karusellbetreiber, im Kfz-Betrieb, beim Schreiner, im Krankenhaus, auf den Ämtern oder in der „großartigen“ Politik. Was sie aber alle eint ist, primär geht es nur um das Geld und den Gewinn, möglichst ohne große Anstrengungen. Ich könnte darüber wirklich schon ganze Bücher schreiben. Was hier fehlt von Klein auf, es werden keinerlei WERTE vermittelt, denn das ist der große Oberbegriff über allem.

    1. Wie soll jemand den Kindern Werte vermitteln wenn er doch selbst keine hat?
      Wie die Alten brummen, so zwitschern die Jungen!

    2. Recht haben Sie. Wahrscheinlich aber wurde das Karussell auf eine sehr niedrige Drehzahl eingestellt, dass nichts ernsthaftes passieren konnte. Das ist wie auf den Nebenstraßen: fährst einfach mit max. 2 km pro Stunde und das Auto muss erst nach 14 Tagen zum dipl. Mecanico. Ein Glück für den Betreiber, dass nichts passiert ist. Und für die Kinder erst recht.

    3. Nicht ganz koplett, (IGNORANZ & VERANTWORTUNGSLOSIGKEIT) es fehlt die RÜCKSICHTSLOSIGKEIT gegenüber allem und jedem.

  2. „eine“ paraguayische Denkweise: warum über Werte und Normen nachsinnen? Ist doch eh alles „wurscht“ – Hauptsache die „Kohle“ kommt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.