Es wird wohl zu viel geschmiert

Asunción: Eigentlich soll die Staatsanwaltschaft von dem Umweltsekretariat Seam hart gegen Straftäter in dem Sektor vorgehen. Insbesondere bei illegaler Abholzung. Jedoch wurde noch nie eine Person verurteilt.

Seit 2008 gibt es eine systematische Abholzung auf dem Grundstück von Ulises Rodriguez Teixeria. Es liegt in den Bezirken Capitán Bado und Santa Rosa del Aguaray in den Departements Amambay und San Pedro. Auf der Finca wurden von 21.795 Hektar 13.369 ha illegal abgeholzt. Vor Kurzem wurde das Strafverfahren, nach fünfjähriger Ermittlungsarbeit, einfach eingestellt.

In der Kolonie Nueva Esparanza, Canindeyú, kam es zu einer Entwaldung auf der Estancia Armisticio SRL. 2.000 ha sind 2013 dort gerodet worden. Auch hier ist das Gerichtsverfahren ausgesetzt.

Es gab weitere Fälle von den Anklägern der Seam, die stocken. Der Schlachtbetrieb Frigomerc kontaminierte den Mburicaó Fluss und die Bucht von Asunción mit Industrieabwässern. Seit 2015 ruht der Fall. Niemand wurde jemals angeklagt.

Die unregelmäßige und schlechte Lagerung von Transformatoren durch den staatlichen Stromversorger ANDE in San Lorenzo ist ein weiteres Beispiel, bei dem wohl “geschmiert“ wird. Große Mengen von krebserregendem Öl sickern in den Boden. 2015 gab es kein großes Feuer. Untersucht wurde hier nie genauer, geschweige denn angeklagt.

Große Unternehmen und politische Interessen untergraben die Staatsanwaltschaft. Die Ankläger für Recht und Ordnung ignorieren wichtige Fragen der Umweltverschmutzung. Niemand wird bestraft.

Die auf Umweltkriminalität spezialisierte Abteilung der Staatsanwaltschaft verfügt über beachtliche Ressourcen. Sie umfasst 20 Techniker und Umweltexperten und mehr als 20 Staatsanwälte. Jeder der Ankläger hat jeweils vier Beamte aus Fachbereich Umwelt zur Verfügung.

Wie viele Menschen, die illegal Wald schlugen, sind eingesperrt, wenn man bedenkt, dass jeden Tag Millionen von Bäumen verschwinden? Wie viele Schlachtbetriebe und Kühlhäuser, die Bäche und Flüsse verschmutzen, wurden geschlossen oder bestraft? Antworten darauf kann hoffentlich die Staatsanwaltschaft geben.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Es wird wohl zu viel geschmiert

  1. Wir bekommen es schoen langsam presentiert aber es begreift niemand es muss noch mehr unwetter kommen und muell weggeschmissen werden und geschehen das die Leute wachgeruettelt werden

    1. So habe ich auch öfters mich in Rage geredet.
      Aber ein Umweltfachmann hat mich beruhigt, es sei gar nicht so schlimm, denn irgendwann in nicht zu ferner Zukunft wird der Mensch an seinem eigenen Müll ersticken, und dann dauert es keine hundert Jahre, und die Natur hat wieder gewonnen.
      Und erst in einer Milliarde Jahre wird es auf der Erde ein bisschen ungemütlicher, weil die Sonne sich dannzumal während vier Milliarden Jahren zunehmend, aber sehr, sehr langsam aufblähen wird.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.