Essen zu gutem Zweck erwartet 40.000 Besucher

Luque: Am morgigen Mittag werden zehntausende Besucher beim jährlich wiederkehrendem Teleton Essen im Rakiura Resort in Luque erwartet. Dieses Treffen zeichnet sich wie auch in den vergangenen Jahren durch eine Vielzahl von Prominenten aus, die durch ihre Präsenz für höhere Besucherzahlen sorgen.

Mit besserem Wetter prognostiziert wird nur wenige Meter vom Gelände des Flughafens entfernt ein Markt stattfinden, auf welchem Interessierte verschiedene Speisen zu bezahlbar-günstigen Preisen erhalten, die in ihrer Vollständigkeit einem karitativem Zweck zugute kommen.

Geöffnet werden die Türen am morgigen Sonntag von 09.00 bis 16.00 Uhr sein. Der Veranstaltungsort befindet sich in den Straßen América und Capitán Brizuela, nur zwei Querstraßen vom Flughafen Silvio Pettirossi entfernt.

Die verschiedenen Speisen kosten zwischen 5.000 und 35.000 Guaranies. Busse transportieren zudem gratis Besucher vom Jockey Club, der Zentrale von Tigo sowie vom Shopping del Sol und dem Parque Ñu Guasu. Außerdem sind Künstler wie angekündigt, die alle musikalischen Geschmäcker abdecken, so zum Beispiel Bandita Municipal, Ballet Folclórico Municipal de Asunción, Salsa Factory, Francisco Russo, Purahei Soul, Ballet Chaperu aus General Resquín, Quemil Yambay, Los Ojeda, Talento de Barrio und Los Verduleros.

Unter den servierten Speisen befinden sich neben traditionellen Tellern Asado, Pizzas, Schnitzel, Paella, Eintöpfe, Speisen für Vegetarier sowie diverse Nachspeisen und warme wie kalte Getränke. Eventueller Regen ist kein Grund den Event abzusagen, versicherten die Organisatoren.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Essen zu gutem Zweck erwartet 40.000 Besucher

  1. Unglaublich, unglaublich – ich war auf dem Weg zum Flughafen und mittendrin in einem endlosen Stau. Für 1 km eine dreiviertel Stunde – Stopp and Go. Das bis zur letzten Abbiegung an der Esso Tankstelle direkt vor dem Flughafen. Man muss sich mal vorstellen, das ist ein internationaler Flughafen ( will er jedenfalls sein) und der wird ohne Ausweichmöglichkeit einfach total blockiert. Ich war mitten drin und habe meinen Flug in der letzten Sekunde erreicht. Andere Fluggäste mit dem Gepäck über Kilometer zu Fuss zum Airport gelaufen. Ich komme schon 30 Jahre nach Paraguay und werde doch immer wieder überrascht. Das gibt es nirgendwo auf der Welt. Unabhängig von dem Ärger, dem sozialen Zweck sei es gegönnt!

    R.Hujer (Südamerika-Line Fernreise GmbH)

  2. asi si rainer.
    paraguay ist halt ein land mit vielen überraschungen.

    sie sperren auch wichtige zufahrtsstrassen nach asu, eh schon ein chaos und dann noch das.

    solange hier die sonne scheint und tranquilo, liebe ich das land .-)

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.