Etwas für Querdenker: Die Anzahl der Verstorbenen mit einer Covid-19-Impfung nimmt zu

Asunción: In einem Monatsbericht der Gruppe “Muertes después vacunación Paraguay, wobei die Todesanzeigen in der Zeitung ABC Color mit dem Impfregister abgeglichen werden, kommt dieser zu dem Schluss, dass die Anzahl der Verstorbenen mit einer Covid-19-Impfung angeblich zugenommen haben soll.

Zusammenfassend heißt das für den November 2021, dass die Forscher folgendes festgestellt haben:

Die Anzahl der Verstorbenen, die geimpft waren, stieg im Vergleich zum Vormonat von 45,63% auf 58,56% an.

Während im Oktober “nur” 1.102 Tote mit Impfung identifizieren konnten, waren es im November bereits 1.321 (basierend auf den Todesanzeigen von der ABC Color).

Im November wurde mit der dritten Impfung in Paraguay begonnen. Was hier auffiel, ist, dass mehrere dreifach geimpfte Personen, alle innerhalb von 5 – 26 Tagen nach der dritten Dosis, verstarben. Alle diese Menschen waren mindestens 80 Jahre alt. (In der eingefügten Tabelle ganz unten ersichtlich)

Die Zahlen zeigen vor allem, dass sich der Trend aus dem Oktober bereits Anfang November fortsetzt. Während im Oktober bereits 45,65 aller Verstorbenen, die in dem Sterberegister der ABC Color gelistet wurden, auch geimpft waren, sind es nun bereits fast 58 Prozent.

Die Forscher dieser Expertise erwarten, dass durch die Einführung der dritten Impfung und dem immer größer werdenden Druck der paraguayischen Regierung, diese Zahl bis Ende Dezember weiter ansteigen wird.

Jedoch sind diese Zahlen nur bedingt aussagekräftig, insbesondere weil in Paraguay mehrere Personen den gleichen Nachnamen haben und deshalb die Todesanzeigen nicht genau dem Impfregister zugeordnet werden können, weil dazu die Cedula-Nummer notwendig ist.

Wochenblatt

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

12 Kommentare zu “Etwas für Querdenker: Die Anzahl der Verstorbenen mit einer Covid-19-Impfung nimmt zu

  1. Ach was, ist doch völlig normal über 80-Jährige mit Chemie vollzustopfen. Und erst noch völlig gesund. Und erst noch völlig harmlos. Für etwas sind sie ja da. Der arme Arzt und die arme Pharma muss auch etwas verdienen.
    Okay, früher – vor dem Uhhh-Viru-Zeitalter – da konnten die über 80-Jährigen noch ganz freiwillig zum Arzt. Vielleicht weil sie ein Leiden hatten und ihnen gerne weitergeholfen wurde.
    Heute – im Uhhh-Viru-Zeitalter – müssens nicht einmal mehr zum Arzt und auch kein Leiden haben – die kostengünstige Präventivmedizin wird ihnen vorbei gebracht. Müssens nur noch freiwillig einnehmen.
    Wer anders denkt muss ein Querdenker sein. Ist ja alles logisch. Nicht immer. Aber immer öfters.

    18
    8
  2. Es gibt inzwischen zahlreiche Berichte über Schwererkrankungen und Todesfälle nach Impfungen. Sie sind unter anderem der Grund, warum manche sich partout nicht impfen lassen möchten.

    25
    5
  3. “Jedoch sind diese Zahlen nur bedingt aussagekräftig, insbesondere weil in Paraguay mehrere Personen den gleichen Nachnamen haben und deshalb die Todesanzeigen nicht genau dem Impfregister zugeordnet werden können”
    Die Toten sind mit allen Vornamen aufgelistet und nicht nur mit Nachnamen, womit eine Verwechslung höchst unwahrscheinlich ist.
    Wieviel Prozent der Angehörigen von den Verstorbenen geben in der ABC-Zeitung eine Traueranzeige auf?
    Wie hoch ist die Dunkelziffer?

    14
    3
  4. Klar wenn ca. 100% geimpft sind werden auch 100% der verstorben geimpft sein! Siehe Gibraltar. Und steht in den Todesanzeigen ob mit oder an der Impfung gestorben? Oder Mord und Unfälle? Wer wissen wieviele Menschen in Deutschland an der Impfung gestorben sind findet diese Info unter www.rki.de .

    9
    9
    1. Beim RKI findet man nichts über Impftote, was nicht heißt, daß es keine gibt.
      Typische Falschinformation resultierend aus Halbwissen. Für die Erfassung von Nebenwirkungen aller Medikamente ist in D ausschließlich das Paul-Ehrlich-Institut zuständig.
      PEI.de
      Dort wird man aber auch nicht fündig.
      Man muß sich bis zur EMA durchklicken, da sind die Nebenwirkungen gelistet. Es wird aber nicht nach Schwere der Nebenwirkungen, z. B. Todesfolge, unterschieden.

      9
      3
    2. “Klar wenn ca. 100% geimpft sind werden auch 100% der verstorben geimpft sein!”
      Hier sind aber nur 40 % geimpft.
      Im November waren aber 60 % der Verstorbenen geimpft. Das paßt dann aber auch nicht.

      8
      3
  5. Bei pro impf argumenten und artikel zählt die desorganisation in paraguay nicht. Alles korrekt. Bei contra aber ändert sich das schnell und man muss überhaupt und sofort stellung nehmen, fake!!! Auch das macht die sache kompliziert. Richtig ist, dass unsere gesetzeslage komplett falsch ist. Demnach man nicht jeden retten kann und es das ewige leben nicht gibt, muss hier zwangsläufig angesetzt werden. Derzeit führen wir ja diskussionen a la dreier, xyz libertatius und co. Die wie folgt aussehen: ein 87 jähriger mann und seine 100 jährige schwester sterben nach der Impfung in den folgenden tagen. Einzig akzeptierte wahrheit: ohne impfung wären sie gleich gestorben, dass man überhaupt stirbt, ist quasi eine v theorie, logische folge impfung muss pflicht werden. Das hat keinen zweck weil die impfung keine sterile immunität bewirkt und daher bestenfalls als beiwerk gesehen werden kann, für die, die es wollen und diese logik nun mal generell falsch ist. Es entspricht dem nur mit impfung wirst du überleben. Ist schon recht….
    Angebliche ansteckungen sind ebenfalls kein thema weil nie jemand sagen kann wer wen angesteckt haben sollte. Wer mit so etwas kommt, kann sich selber auch gleich auf den scheiterhaufen stellen, weil ich und andere dann sicher sagen, dass wir vom covid apostel angesteckt wurden. Der ist auch schuld. Genau so lief es bei den hexen ab und genau so würde es sich wieder abspielen.
    In der impfung ist kein hirn und auch keine verantwortung drinnen und auch kein gottes segen. Es geht um grundsätze, wir brauchen klare regeln. Wenn nicht klar ist was eine pandemie ist was eine infektion, kann das kein grund sein zu laufen und alles ausser kraft zu setzen. So einfach ist das, dann regelt sich das von selbst. Wenn wirklich eine seuche käme wäre das so und ansonsten ist hier nichts zu tun.

    10
    4
  6. Nun, das ist doch normal. ‘Die Anzahl der Verstorbenen wird generell bei Geimpften zunehmen, je mehr Geimpfte und je weniger Ungeimpfte es gibt. Gibt es eines Tages keine Ungeimpften mehr, wird auch kein Ungeimpfter mehr sterben. Und daß Geimpfte dann weiterhin von diesem Kronenvirus angesteckt werden, was wir auch schon in Europa festgestellt haben, In europäischen Krankenhäuser liegen viel mehr Geimpfte als Ungeimpfte, besonders in Deutschland. Womit auch klar ist: 1) Die Kronenimpfung nützt überhaupt nichts. Tierarzt Wieler vom RKI hat auch schon bestätigt, daß die erste Pimpfung überhaupt nichts bewirkt hatte, und erst die zweite dann die angeblichen “Schutz” kurzfristig auf ca. 70% hochgejagt hatte, wobei dieser Schutz dann 4 Monate nah der Pimpfung schon wieder auf 20% abgefallen war, und nach weiteren 2 Monaten überhaupt keinen Schutz mehr bot. Dann sind ja in kürzester Zeit nah der Pimpfung die Gepimpften schon wieder den bösen Ungeimpften gleichzusetzen, während die Gepimpften sich dann noch weiterhin “geschützt” wähnen, denn so wurde ihnen ja auch erzählt. Jetzt erste gab Tierazt Wieler vom RKI diese Lüge zu. Die Pimpfungskampañe ist also letztlich klar gescheitert, wenn man auch noch weiterlügen will, in Zukunft nicht mehr impfen zu wollen, und nur noch “boostern”. So wurden gerade in diesen Corona-Zeiten schon einige Begriffe verfälscht und geändert, während nach wie vor dasselbe damit gemeint ist. Jetzt lassen die Herrschaft ja sogar schon durchblicken, daß künftig jede Impfung nur noch 6 Monate gelten soll, und man müsse diese dann alle 6 Monate erneuern. Aber das ist dann weder geimpft noch gepimpft, das nennt sich dann “gebooostert”. Mit anderen Worten: Impfen lediglich um zu impfen, nicht etewa um eine “Pandemie” zu bekämpfehn. Denn daß Impfungen dagegen nichts nützen, das war schon immer klar und die Herren “Gesundheitsexperten” (nicht einmal Ärzte) haben das auch gewußt. ‘Aber wenn nunmal Milllionen von Kronen-Dosen am Lager sind, dann müssen die auch verspritzt wird. Und wenn das Geschäft dann so schön läuft, dann soll dies auh nie mehr aufhören, denn man hat den Spießer trotz allen Gegenbeweisen inzwischen von der dringenden Notwendigkeit dieser Giftspritzung überzeugt, so daß er schon automatisch und frenetisch nach seiner Giftspritze frenetisch schreit.

    12
    4
  7. Jahr 2022...die überleben wollen

    Wer ein bisschen Grips hat, weiß das diese Zusammenhänge total weit hergeholt sind. Geimpft und wenig später verstorben, der kann ja an sonstwas verstorben sein.
    Aber exakt diese absurden Zusammenhänge wenden zurzeit Politiker und Müllpresse und Leute wie Libertatius an, um zu “beweisen” wie schlimm das Virus ist.
    Wenn es in einem von 2000 deutschen Krankenhäuser innerhalb von drei Tagen mal knapp wird, ist es schon Beweis genug, dass das Virus so schlimm ist und die Kapazitäten am Rande der Erschöpfung ist, vollkommen egal was für Leute und weswegen sie in den Intensivstationen liegen. Auch der “Beweis”, dass 80% Ungeimpfte mit ihrem Leben ringen ist extrem zweifelhaft. Mehrere Krankenpfleger haben kommuniziert, dass bei vielen der Impfstatus unbekannt ist, da sie kein Impfbuch vorgelegt haben – und das sind dann halt einfach dann Ungeimpfte.

    8
    4
  8. “Wer ein bisschen Grips hat, weiß das diese Zusammenhänge total weit hergeholt sind. Geimpft und wenig später verstorben, der kann ja an sonstwas verstorben sein.”
    Wer ein Bißchen Grips hat, der sieht daß 60 % der verstorbenen Geimpften alle innerhalb von 3 Wochen gestorben sind. Das liegt weit außerhalb jeder statistischen Streuung.

    5
    2
  9. “Jedoch sind diese Zahlen nur bedingt aussagekräftig, …”
    Das gilt aber für die Fallzahlen und Corona-Toten weit mehr.
    Wenn ich mit einem Autounfall ohne Corona-Symthome ins Krankenhaus komme und ungeimpft bin, dann werde ich automatisch getestet. Ist der Test positiv, komme ich in die Corona-Statistik. Sterbe ich an den Folgen des Unfalls, dann bin ich ein Corona-Toter. Wie oft habe ich diesen Hinweis in den Berichten gesehen, die Über Fallzahlen Panik verbreiten wollten?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.