Europarlamentarier in Paraguay – gern gesehene Gäste!

Asunción: Es scheint bald so als wenn die abgesetzte und die aktuelle Regierung über den Besuch der EU Delegation erfreut wären. Dank eines vollen Terminkalenders konnten die Abgeordneten aus Brüssel sich mit vielen Menschen treffen, um sich alle Meinungen zum Thema anzuhören. So wie Lugo und seine Mitstreiter weiterhin auf die Zerstörung der demokratischen Ordnung pochen zeigt die neue Regierung wie Ruhe und Gelassenheit das Alltagsgeschäft bestimmen.

Auf die Klage des paraguayischen Kanzlers beim Mercosur Tribunal kamen Antworten von allen anderen Mitgliedsstaaten, was als positives Zeichen für Paraguay gewertet werden kann und somit Bewegung in Verhandlungen bringt.

Die Europarlamentarier hatten gestern Vormittag Treffen mit dem Minister des Obersten Gerichtshof, Dr. Victor Núñez; dem Innenminister, Carmelo Caballero; der Abgeordneten und Tochter Lino Oviedos, Fabiola Oviedo (Unace); Politiker der ANR und Bischöfen des Landes.

Am Nachmittag dann trafen sie auch die Senatoren Ramón Gómez Verlangieri und Miguel Abdón Saguier, beide von der PLRA; dem Präsident der Partei Geliebtes Vaterland, Roberto Campos; den Generalsekretär der Frente Guasu, Ricardo Canese; dem Ex Direktor des Tv Pública, Marcelo Martinessi und Journalisten.

Vor dem Sheraton Hotel, wo die EU Abgeordneten untergebracht sind, demonstrierten gestren ungefähr 20 Personen gegen die aktuelle Regierung. Fast alle Gäste mit denen sich die Besucher aus der EU trafen wurden an der Tür mit Worten wie „Putschisten“ begrüßt.

Jürgen Klute einer der Europarlamentarier näherte sich den Gewerkschaftsvertretern die ihm Schreiben überreichten worin von Entlassungen in Behörden nach dem Amtsenthebungsverfahren die Rede ist. Der westfälische Pfarrer versprach sich die Dokumente näher anzuschauen.

„Im Gegensatz zur Unasur Kanzler Mission zeichnet sich die EU Delegation in Ernsthaftigkeit bei ihren Unterredungen mit nationalen Autoritäten aus. Sie respektieren unsere Hoheit“, unterstrich der ANR Senator Hugo Estigarribia.

Víctor Núñez, der Minister des Obersten Gerichtshof erklärte den Europarlamentariern, dass Lugo für einen Senatorenposten antreten könnte. Mit dem Amtsenthebungsverfahren verlor Lugo auch den Anspruch auf den Posten eines Senators auf Lebenszeit.

Ob Lugo sich wirklich zur Kongresswahl stellen kann bleibt abhängig von einer Entscheidung des Obersten Gerichtshofes, erklärte Núñez den EU Gästen bei seiner Unterredung.

Ähnlich wie die OAS Mission überlegt auch die EU Delegation ob es Sinn macht eine erneute Mission zu bilden die die Wahl im nächsten Jahr überwacht. Für den heutigen Tag wird ein Abschlussbericht der EU Delegation erwartet.

(Wochenblatt / Abc / Última Hora / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Europarlamentarier in Paraguay – gern gesehene Gäste!

  1. Es lief nicht gut für Lugo und seine Desperados.
    Die Tentakel des EU Kraken sind abgereist.
    Alles in Minne ? Keineswegs !
    Nachdem die Supra Nationalen einen Schuhvoll herausgezogen haben, werden sie nach neuen Wegen suchen, um Paraguay zu unterwandern und in ihre Abhängigkeit zu
    bringen. Man kann nur hoffen, die Paraguayos lassen sich nicht vom süssen Gift und den Schallmeien der EUdSSR einlullen . Sollte das geschehen, werden die Blutsauger aus Berlin und Brüssel, das Land innert kürzester Zeit ruiniert haben.
    Genau nach dem gleichen Muster, wie sie ganz Europa in den Abgrund stürzten !

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.