Evangelikale und Katholiken entsetzt über ein “Horror Festival“

Asunción: Konservative Gruppen und Referenten der christlichen Kirchen haben ihre Empörung über ein “Horror Festival“ zum Ausdruck gebracht, das ab heute in Asunción stattfinden soll und es sogar als “ein Ereignis, das sich auf Angst, Schrecken und alle Dinge des Bösen konzentriert“, bezeichnet.

In diesem Sinne haben sie sich viele Kritiker öffentlich über die Veranstaltung geäußert, die die “seelische Entwicklung von Minderjährigen beeinflusst und sie physischer Gefahr aussetzt, wenn sie solchen Horror Szenen begegnen und nicht fähig sind, sie zu verarbeiten“.

Für seinen Teil hat der Verband der Evangelischen Kirchen von Paraguay (ASIEP) seine harte Haltung gegenüber dem Festival ausgedrückt: „Viele Pastoren schauen mit Sorge auf die kommenden Ereignisse in Asuncion. Die Veranstaltung wird Horror Fest genannt, ein “Fest des Schreckens“. Als das Wort Gott warnen wir mehr als deutlich über die geistigen Folgen dieser Handlungen, die als “Show“ verkleidet und unter der attraktiven Präsentation von “Spezialeffekten“ den Teufel beschwören. Es sind in Wahrheit spirituelle Handlungen mit unheilvollen Wirkungen, die kurz- und langfristig andauern“, so die Erklärung von ASIEP.

Der Text erwähnt auch, dass zusätzlich zu den spirituellen Konsequenzen auch “psychologische und physische Konsequenzen“ auftreten können, die darauf hinweisen, dass “die Beteiligung am Horror Fest alles Böse verherrlicht, einschließlich Morde, Selbstmorde und aller Arten von Gewalt“.

Ein anderer Sektor der sich beim Horror Fest empört äußerte, ist die katholische Kirche. Obwohl es keine offizielle Kommunikation gibt, zirkuliert eine Nachricht durch verschiedene WhatsApp-Gruppen, dass “es ein Festival ist, das sich auf Angst, Terror und alle Dinge des Bösen konzentriert“. Man fordere die Gläubigen dazu auf, sich dagegen zu wehren.

„Stellen Sie sich 10 Tage freien Eintritt vor, um den Satan zu verehren. Lehnen Sie sich im Namen der katholischen Kirche gegen das Fest auf“, lautet ein Teil einer Nachricht, die anscheinend im Auftrag von Pater Fabio Recalde, Pfarrer der Kathedrale von Ciudad del Este, erschienen ist.

Die erste Ausgabe des Horror Festivals 2018 findet von Freitag, den 11. Mai, bis Sonntag, den 20. Mai, im Mariscal López Convention Center statt. Die Veranstaltung wird Charakterisierungen enthalten, die unter anderem auf Fernsehserien und Filme des Horror-Genres anspielen. Der Eintritt ist frei. Die Öffnungszeiten sind täglich von 14:00 Uhr bis 23:00 Uhr.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

39 Kommentare zu “Evangelikale und Katholiken entsetzt über ein “Horror Festival“

  1. Dan giebt es auch noch menschen die meinen es giebt nicht Gut und Böse.Schon ungerufen kommt der böse zu wohnen in den herzen der menschen wen da keiner drinnen wohnt.Wieviel mehr wen er grufen wird.
    Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit Fürsten und Gewaltigen, nämlich mit den Herren der Welt, die in der Finsternis dieser Welt herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel. Epheser 6.12

    1. Dan drohte Jesus dem Dämon. Der Dämon verließ den Jungen, und der Junge war von diesem Augenblick an geheilt.
      Matthäus 17 (18)
      Frage an den Laienprediger Igor: Warum wurden in den frühen Jahren des Christentums etliche Schriften über das Leben und Wirken Jesu in den Kanon der Bibel aufgenommen und andere nicht? Gibt es ein geheimes WIssen, dass die noch junge Kirche ihren Gläubigen vorenhalten würde? Kann es sein, dass man diese Schriften weggelassen wurden, weil man dann den Herrn Jesus als einfachen Menschen identifizieren und nicht zu „Gottes Sohn“ hochstilisieren konnte?
      Das Thomas-Evangelium, das Protoevangelium des Jakob, das Nikodemus-Evangelium und die Apokalyse des Peter – Schriften, die sich mit dem Leben und Wirken Jesus von Nazareth befassen. Wären diese Teil der heutigen Bibel, hätte man sicher schnell erkennen können, dass alles nichts anderes ist als „Schall und Rauch?“

      1. Eine gegenfrage:warst du dabei als sie diese weggelassen habe?Der heilige geist welcher in meinem herzen ist war dabei als er den menschen gab zu schreiben was sie brauchen um den weg der erlösung zu finden.
        Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, der wird euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht von sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkünden. Johannes 16.13
        Al diese verheissung sich erfüllte,diesen tag feierst du jahr für gedankenlos(ausgiessung des heiligen geistes) wo sich erfüllte was Jesus versprach.

        1. Igor: überlegen Sie ein wenig, dann werden Sie vielleicht kapieren, dass alles Unsinn ist.
          „Der Mensch schuf sich Gott nach seinem Bilde“
          Quelle: Ludwig Feuerbach
          Das ist eine außerordentlich mehrwürdige Gegenfrage, die Sie stellen, die Wissenschaftler längt beantwortet haben.
          Christen besitzen „heilige Schriften“. manche Texte darin sehen sie bis heute als wörtlich zu nehmende Berichte von vergangenem Geschehen an und wollen sei, ohne die Ergebnisse dr historischen Kritik zu berücksichtigen, die Glaubensgrundlage ihrer Gemeinschaften absichern. Geschichte kann aber verfälscht und Geschichtsschreibung auf vielerlei Art manipuliert werden. Je weiter man in die Vergangenheit zurück geht, desto schwerer sind neutrale von parteiische Berichterstattung zu unterscheiden. Es gibt Nachrichtenmangel, Irrtum, Versehen, Unwissenheit aber auch bewußte Täuschungen, d.h. Lügen.
          Sieben der 27 Dokumente des Neuen Testamentes sind echt, drei vielleicht echt, die übrigen bewegen sich zwischen Unechtheit und Anonymität.
          Die meisten der in den Evangelien berichteten Wort eund Taten Jesu gehen auf Christen zurück, die nachträglich dem von ihnen angebeteten „Herrn“ Sprüche in den Mund gelegt und Taten zugeschriebn haben. Ebenso wie Christen viele Jesusworte und -taten erfanden, erkannen sie keine Skrupel, Schriftstücke unter dem Namen von Aposteln zu fabrizieren und deren Echtheit durch literarische Manipulationen vorzutäuschen.
          Prof. D. Theol. Lüdemann

      1. Meinen herrn haben sie gekreuzigt weil sie die wahrheit nicht ertragen konnten,warum sollte es mir besser gehen.Ich bin nicht für den Erfolg verantwortlich sondern für den gehorsam damit die gottlosen im endgericht nicht sagen können:Hätte es mir doch jemand gesagt das sünde sooo schlimm ist.
        Dieses euch vorzuenthalten were lieblosigkeit den das were wie wen du in einem zug in den Abgrund bist und ich würde daneben stehen und sagen: Lass ihn in die hölle fahren und dabei hat mein herr seil leben für dich gegeben.
        Oh leute kehrt um es ist eine bilige ausrede das kirche und geht ums geld.Warum wollt ihr die hölle mit der kirche und den korupten teilen?

    2. unt dan kome das pöse und werte fernichte al das gutte un nurr tas pöse pleipt üprich.
      aper es gap Schesuss un der wet es gutt mache un wen nich, dan komme Got selbigst forpei un straffe de pöse mensche

  2. Irrenhaus-Beobachtungs-Institut

    Antworten

    “ physischer Gefahr aussetzt“

    PSYCHISCH, nicht physisch! Wobei geistig noch präziser wäre.

    „warnen wir mehr als deutlich über die geistigen Folgen dieser Handlungen, die als “Show“ verkleidet und unter der attraktiven Präsentation von “Spezialeffekten“ den Teufel beschwören. Es sind in Wahrheit spirituelle Handlungen mit unheilvollen Wirkungen, die kurz- und langfristig andauern“, so die Erklärung von ASIEP.“

    Da muss ich den Bibelspinnern mal absolut recht geben. Diese Luziferrituale werden rund um die Welt vermehrt abgehalten, umd nicht nur die Geister der Kinder zu verseuchen, sondern den Luziferkult den die Eliten der Welt als neue Religion wollen salonfähig zu machen. Die ganzen Shows von Lady Gaga und co. oder das Einweihungsritual zum Abschluss der ARGE Neat ( https://www.youtube.com/results?search_query=gotthardeinweihung+luzifer ) sprechen Bände…
    Das alles wundert natürlich nicht, wenn schon im Vatikan Ostermessen zur Anbetung Onkel Luzis abgehalten werden. https://www.youtube.com/results?search_query=easter+vatican+eius+lucifer

    1. Zitat: „…die Geister der Kinder zu verseuchen, sondern den Luziferkult den die Eliten der Welt als neue Religion wollen salonfähig zu machen.“

      Und wie subtil das gemacht wird, kann man sich auch bei Helloween ansehen. https://de.wikipedia.org/wiki/Halloween
      Im Abschnitt „Verbreitung“ beachte man den letzten Satz.

  3. …und wer eine Frau heiratet, die aus der Ehe entlassen worden ist, begeht Ehebruch.
    Matthäus 5 (32)
    D.h. wer eine geschiedene Frau heiratet, begeht Ehebruch.
    Was für ein Blödsinn. Quatsch dieser Art findet man in der Bibel überall. Und das soll „Gottes Wort“ sein? Es schüttelt mich vor Lachen.

  4. Gaius Caesar Augustus Germanicus (* 31. August 12 in Antium als Gaius Iulius Caesar; † 24. Januar 41 in Rom), postum bekannt als Caligula, war von 37 bis 41 römischer Kaiser.
    Was muss das für ein Mensch sein, der sich als „Professor“ titulieren lässt, aber bei jeder sich bietenden Gelegenheit über die Christen herfällt und sich über sie lustig macht? Der die Meinung anderer nicht gelten lassen will und immer so tut, als hätte er die Weisheit mit Löffeln gefressen.
    Begeht ein solcher Mensch nicht eine Riesendummheit, wenn er sich ausgerechnet den Nickname „Caligula“ gibt?
    Sieht er denn nicht, dass Glauben nicht unbedingt etwas mit den etablierten Kirchen zu tun haben muss? Es ist einfach, den Glauben an den Herrn mit den Verfehlungen und Todsünden vieler sog. Priester der hergebrachten Kirchen abzutun. Aber es nicht immer einfach für die Gläubigen, ihren Glauben zu verteidigen! Muss man sie dafür für blöd hinstellen, Herr „Professor“?
    Sie schreiben unter dem Pseudonym „Caligula“ und tun damit kund, dass Sie offensichtlich ein Fan eines der grössten und perversesten Mörders der römischen Geschichte sind. Das hat schon was, GROßARTIG!
    Was mich anbelangt: Ich höre schon lange nicht mehr darauf, was jemand Anderes sagt oder sonst von sich gibt, auch wenn er sich noch 1000 mal „Professor“ schimpft.
    Sie sind ganz einfach am Thema vorbei! Es geht doch im Artikel darum, dass die Gesellschaft nicht mehr in der Lage ist, ihren Kindern eine Erziehung im Sinne der Vernunft und des damit zusammenhängenden Lebens innerhalb der Gesellschaft zu vermitteln.
    Ein Zitat von Mark Twain: Meide Menschen, die stets versuchen, besser zu sein als Du. Nur kleine Geister handeln so. Die wirklich großen Geister werden Dir immer das Gefühl geben, dass auch Du groß werden kannst.

    1. Matthäus zufolge war Jesu Sendung auf Israel beschränkt.
      Also, warum laufen alle anderen hinter ihm her? Jesusworte wurden fingiert, um die besondere Würde des Gottessohnes auszudrücken.
      Die ersten Aufzeichnungen über Jesus erfolgten ab ca 35 Jahre nach seinem Tode. Die Lebenserwartung war damals etwa 35 Jahre. Interessant, dass sich damals folglich Menschen daran erinnert haben wollen, was Jesus angeblich sagte.
      Klar, Laienprediger wissen mehr und sind klüger als Professoren der Theologie. Jeder kann glauben, was er will, sollte jedoch andere nicht dmait belästigen. Basta Ya? Entendido? Die ständige Belästigung durch Bibelsprüche hier in den Kommentaren ist schon mehr als ärgerlich und peinlich, ganz egal, was Sie dazu meinen.

      1. Basta Ya? Entendido? Einverstanden!
        Aber dies noch: Von Caligula weiß die Wissenschaft ganz sicher, dass er nicht alle Tassen im Schrank hatte. Aber dies von Jesus zu behaupten, wie Sie es tun, ist schon sehr starker Tobak!

        1. Caligula bedeutet nichts anderes als Soldatenstiefelchen. Markus 3, 21: er ist von Sinnen. Selbst seine Mutter zweifelte an seinem Verstand.

    2. Rischisch Siegi, gib es den verfluchten Heiden, auf dass sie ablassen vom Bösen und bejubeln den Herren.
      Allein das die Wörter „der Herr“, wie der „liebe Gott“ noch so genannt wird, zeigt doch die Herkunft derIdee des Christentums, bzw. der Jesusverehrung. Es geht um das Herrschen, um die Herren, die sich andere zu Sklaven, später zu Leibeigenen und schließlich zu Arbeitssklaven machten. Und einen „Herren“ darf man nicht antasten – er steht über dem dummen Arbeitsvolk.
      Dieses ganze Kirchengesabbel ödet mich einfach nur an. Wie kann man wegschauen, wenn man sieht, wie die Kirche die Menschen systematisch verdummt, um ihren eigenen Nutzen daraus zu ziehen.
      Und da spielt es keine Rolle, ob da jemand Jesus oder Mohammed oder sonstwie genannt wird. Es geht immer nur um die Erhaltung und Ausweitung der Macht, es geht ums Geld.
      Letztendlich beten die ganzen Schafe der Welt dann doch nur zu Geld.

    3. Also wer Caligula war hatten die einen oder anderen schon im Geschichtsunterricht und steht seit Jahren ein Artikel auf wikipedia. Danke aber trotzdem für die Nachhilfe.
      Ich habe mir noch nie Gedanken darüber gemacht, inhaltlich, was jemand mit irgend einem Nickname geschrieben hat. Sorry, aber ich verschwende nicht die Zeit um mir Gedanken darüber zu machen, was ein Nick Igor inhaltlich dem Kommentar zu tun haben könnte: er könnte sich genau so Fritz oder Jesus nennen. Das ist doch impertinent, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.
      Tipp: Der Nick eines Kommentars geht mir am Allerwertesten vorbei, er sagt gerade mal fast nichts bis nichts aus.
      Nun zum Thema: «Über die armen Christen herziehen». Also erstens wer den Schaden hat braucht nicht für den Spott zu sorgen und zweitens, ja, Gott schaut nur auf euch, verbeugt euch täglich fünf mal Richtung Bethlehem und er schaut noch mehr auf euch bzw. Macht-hungrige, arbeitsscheue Nichtsnutze auf euer Geldbeutel (Eure Herren).
      Vor mir aus lass ich euch wenn ihr nicht ohne einen Führer leben könnt, lasst doch aber die kleinen Kinder ab zwei-jährig mit euren alten abergläubischen Geschichten von Kreuz- und Steinigung bitte in Ruhe ! ! ! Mit bestem Dank im Voraus.

  5. Und dann noch dieses:
    Meint ihr, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen? Nein, ich sage euch nicht Frieden, sondern Spaltung.

    Lukas 12 (51-53)
    Herrlich, dieser Jesus. Er sollte uns allen endlich gefallen!
    Obendrein ein Unterstüzer und Befürworter der Sklaverei:
    Ein Jünger steht nicht über seinem Meister und ein Sklave nicht über seinem Herrn.
    Matthäus 10 (24)
    Der Knecht, der den Willen seines Herrn kennt, sich aber nicht darum kümmert und nicht danach handelt, der wird viele Schläge bekommen.
    Lukas 12 (47)
    Einfach widerlich!

    1. Spaltung ist gut den die giebt es sowieso,wen nicht auf dieser erdo so doch nach diesem erdenleben.Noch nie von himmel und hölle gehört?
      Was Jesus damit bezweken will ist das dieses schon hier auf erden offenbar werde damit die menschen den unterschied schon hier sehen und sich hier entscheiden wo es noch nicht zu spät ist.
      Bevor er das Erlösungswerk vollbracht hatte gab es sowieso keine rettung(trozden war er drei tage im totenreich für diejenigen die da schon waren)
      ,also keiner brauchte sich entscheiden.Nachher gab es Gotteskinder und kinder dieser welt.
      Wäret ihr von der Welt, so hätte die Welt das Ihre lieb; weil ihr aber nicht von der Welt seid, sondern ich habe euch von der Welt erwählt, darum haßt euch die Welt. Johannes 15.19

  6. Wie klein machen „wir“ Gott. ER weiss, was nötig ist. Seit mehr als 30 Jahren bin ich nun mit Jesus unterwegs (ja hallo, ich oute mich) und bin dankbar, dass er seinen Sohn für mich gab, damit ich leben darf! Und das meine ich wortwörtlich – leben hier und dann yesssss, freue ich mich auf die Ewigkeit 🙂 ! Übrigens – es lohnt sich, nicht nur einzelne Stellen aus der Bibel zu zitieren….. vielleicht mal das vor- und nachher lesen?????
    Caligula – ups – Sie kennen wohl einige Stellen – aber leider nur so häppchenweise – lesen Sie mal Korinther!
    Irrenhaus-Beobachtungs-Institut – Bibelspinner, hahaha, so wurde ich echt noch nie genannt – grins
    Penicillin – Kerzenschlucker? Echt jetzt? Ich zünde Kerzen eigentlich nur für die Gemütlichkeit an!
    Philipp und Hans Wurst – zu Euren Kommentaren gibt’s eigentlich nichts zu sagen… also lass ich’s
    Und zum Schluss für Euch alle – GBY

    1. Die vielen Bibel-Zitate der Laienprediger haben garantiert keinen hinter dem Ofen hervorgelockt, der nicht schon ein guter christ ist.

    2. Ein kindlich-naive Gemüt ist genau das, was die Religionen brauchen. Nur dann können sie die Denkfaulen indoktrtinieren. Genau nach ihren Wünschen. Dann braucht man als „Gläubiger „nicht mehr zu denken sondern nur das Vorgeplapperte aufzusaugen. Warum ist es nur so schwer, die Fehler und Widersprüche, die als „Gottes Wort“ verkauft werden zu entdecken? Man hält’s im Kopf nicht aus! Und sich dann noch auf die „Ewigkeit“ zu freuen. Nichts als faule Versprechen. Wo bitte soll die Ewigkeit staffinden? Auf dem Mond oder Alpha Centauri? Oder auf Wolke 7?Auch das Universum wird nicht ewig bestehen. Oder mit den Engeln an Gotte’s Seite, diesen loben und preisen? Wie langweilig.

  7. Du sollst nicht falsches Zeigniss geben wieder deines nächsten,-kennt iht. dieses Gebot?-ihr heilgen gläubigen,wenn ihr wieder über andere herfällt,denkt an mich ! schöne Andacht in der Kirche am Sonntag.

    1. Genau so ist es. Man sollte endlich die ewigen Bibelzitate aus den Kommentaren verbannen. Sonst wird noch der Koran zitiert, der Talmud, die Bhagavat-Ghida und anderes mehr. Wenn schon Religion dann bitte den Cargokult aus dem südlichen pazifik.

      1. Warum die Zitate verbannen, nein sie sind genau richtig.Ob Bibel ,Koran,Talmud, Bhagavat-Ghida,das Das Buch Mormon,Science and Health, With Key to the Scriptures)
        Auch Du musst zum waren Glauben kommen.

        1. Also wenn ich das hier so lese kann ich nur sagen erst eimal die Rechtschreibung beherrschen dann Religionsunterricht. An eines glaube ich ein Kilo Rindfleisch wird ne gute Suppe geben.

    1. Wir warten aufs Christkind. Der erfolgreiche Kartoffel- und Kohlehändler aus Deutschland hat endlich was dazu zu sagen. Eigentlich wollte er mich ignorieren. Aber sein Geltungsbefdürfnis hat ihn wieder getrieben. Toll, dass sich auch Agnostiker im Neuen Testament auskennen. Laienprediger suchen sich raus, was ihnen gefällt, mischen sich einen Teig und backen sich einen Glaubenskuchen. Wohl bekommt’s!

      1. Ich mische nicht ein wort,sprich habe noch kein wort gesagt sondern derselbe geist welcher schuld daran ist das du bist.
        Bist du dir bewusst das dein schöpfer mit dir redet?
        Er wird dich fragen warum du so geantwortet hast als er dich rief.
        Wenn sie euch nun führen und überantworten werden, so sorget nicht, was ihr reden sollt, und bedenket auch nicht zuvor; sondern was euch zu der Stunde gegeben wird, das redet. Denn ihr seid’s nicht, die da reden, sondern der Heilige Geist. Markus 13.11

  8. wenn nur jeder sich um sein eigenen sch… kuemmern wuerde…
    soll doch jeder glauben an wat er will, wer anhaenger von jesus is soll et doch sein, wer umbedingt einen herren braucht der hat halt jahve, buddah, odin oder dat fliegende spagetti monster, oder halt weniger religioes eiene regierung, diktator, koenig wat auch immer, is doch jedermanns sache woran er glaubt und wie er sein leben lebt
    dat problem is immer nur dat andere so ueberzeugt sind von irgendwat dat sie die ganze zeit versuchen anderen ihren schei… aufzuzwaengen, weil et so richtig is und sie besser wissen wat fuer alle gut is und wat andere wirklich wollen…

    aber zum eigentlichen thema zurueck, is schon bisschen komisch wenn sich die kirche aufregt dat bei den boesen horrorfilmen mord und sowat gezeigt werden und psychische schaeden verursachen werden, waehrend in der kirche ueber jedem altar ne hingerichtete leiche praesentiert wird und angedeuteter ritueller kannibalismus zelebriert wird und wieviel geschichten von mord und todschlag inner bibel sind

  9. Irrenhaus-Beobachtungs-Institut

    Antworten

    Werte Mit-Commentatores,

    Ohne jemandem an den Karren fahren zu wollen, aber:
    „Sie sind ganz einfach am Thema vorbei!“
    So ziemlich allesamt…
    Dass dieser weltweit umgesetzte Luziferkult, der sowohl Bibelspinner als auch hardcore-materialistische, atheistische Schulwissenschaftspinner oder unentschlossenes Agnostikergekräuch mitsamt deren Kindern und Enkelkindern in gleichem Masse in einem nur von den wenigsten wirklich begriffenen Ausmasse betrifft, geht bei diesen lächerlichen Kleinkriegen und Argumenti ad Hominem komplett unter, und das ist effektiv wirklich schade, zumal die Wochenblatt-Redaktion hiermit einen wichtigen Artikel eingestellt hat, der es verdient hätte, auch entsprechend gewürdigt zu werden.

    1. Ja, Sie haben recht! Ich entschuldige mich in aller Form! Bei der Wochenblatt-Redaktion und auch bei den Lesern!

    2. Am Thema vorbei: dass kommt – leider – öfters vor. Was sind die Ursachen? Die Ursachen sind, dass bei jeder Gelegenheit Religions-Wahnsinnige versuchen, ihre Mitmenschen zu bekehren. Wäre dem nicht so, könnte ich auf Kommentarschreiben verzichten und meine Zeit besser nutzen, etwa in der Betreuung meiner Doktoranden.

  10. Irrenhaus-Beobachtungs-Institut

    Antworten

    @Caligula

    Was hat das mit dem verstärkten Auftreten von solcherlei Horrorfestivals – proudly presented by the Holy See – zu tun?

    1. Das habe ich versucht, zu erklären. Wenn am Thema vorbeigeschrieben wird, hat das gewisse Ursachen, die i.d.R. nicht von mir stammen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.