Experten erwarten ein Schreckensszenario bei der galoppierenden Inflation

Asunción: Das Wirtschaftsszenario wird immer komplexer und mit einem Panorama, das eine bessere Prognose für dieses Jahr 2022 erschwert. Die Inflation lässt nirgendwo auf der Welt nach, selbst in der größten Weltwirtschaft verursacht sie Kopfschmerzen und in Paraguay schaut es nicht besser aus.

Die Zentralbank von Paraguay (BCP) prognostiziert ein Szenario von 8,2 % für den Anstieg der Preise, aber Experten behaupten, dass diese Zahl im schlimmsten Fall sogar noch höher ausfallen könnte.

Der Wirtschaftswissenschaftler Ricardo Rodríguez Silvero erwähnte, dass die Inflation nach der Berechnungsmethode der BCP nicht nur auf den Anstieg der Inlandspreise zurückzuführen sei, sondern auch internationale Preissteigerungen umfasst. „Dies muss betont werden, die interne Inflation ist teilweise auch auf die Misswirtschaft öffentlicher Ressourcen in Bezug auf die Bezüge von Beamten zurückzuführen“, sagte er.

Silvero betonte auch, dass der Trend weltweit exponentiell zugenommen habe, seit Russland den Krieg mit der Ukraine begonnen habe. „Dies macht die Inflation in der Welt unkontrollierbar, weil sie nicht nur die Gefahr des Ausbruchs eines dritten Weltkriegs darstellt, sondern auch die Tatsache, dass die Ukraine einer der größten Produzenten und Lieferanten von Nahrungsmitteln der Welt ist. Andererseits ist Russland auch ein weltweiter Produzent und Lieferant von Öl“, erklärte er.

Er betonte, dass aus diesem Grund niemand vorhersagen könne, wie stark die Gesamtinflation aus paraguayischer Sicht steigen werde. Ein weiteres globales Phänomen, das Paraguay heimsuchte, war die Dürre, da die Auswirkungen die gesamte Region betrafen und zum klimatischen Faktor hinzukamen. „Paraguay hat seinen Anteil am Klimaungleichgewicht aufgrund der Art und Weise, wie wir mit den Wäldern umgehen. Ein weiterer externer Faktor, der die Inflation beeinflusst, ist die Pandemie, die die ganze Welt einem noch nie dagewesenen Phänomen ausgesetzt hat“, fügte Silvero hinzu.

Andererseits stellte er klar, dass die Projektionen oder Prognosen davon abhängen, was zwischen der Ukraine und Russland passieren wird, was die Weltwirtschaft “in Schach“ hält. „Wir sind äußeren Ereignissen wie Dürre, Klimawandel, Pandemie und jetzt dem Krieg ausgeliefert. Es kann nichts zuverlässig geschätzt werden“, sagte Silvero. Er betonte jedoch, dass Paraguay sich auf das Schlimmste vorbereiten muss, mit einer Wirtschafts-, Sozial- und Umweltpolitik, die ein negatives Szenario beinhaltet.

Silvero wies darauf hin, dass die Reaktion der BCP durch ihre Geldpolitik richtig sei. Er fügte hinzu, dass auch ein Teil des Finanzministeriums sein Bestes gebe, nämlich die Steuerbelastung für die Betroffenen niedrig zu halten. „Aber wir müssen sehen, wie wir alle Auswirkungen der Inflation in den Mikroeinheiten der Produktion von Waren und Dienstleistungen abfedern können. Es ist eine riesige Herausforderung. Inflation ist die schlimmste globale Steuer, die unsichtbar das wegnimmt, was mit so viel Mühe verdient wurde“, sagte er abschließend.

Wochenblatt / La Nación

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

11 Kommentare zu “Experten erwarten ein Schreckensszenario bei der galoppierenden Inflation

  1. Was ein dümmliches Gelabbere. Das ganze Drama hat 2008 begonnen. Der fast Bankencrash Ende 2019 konnte nur durch Interventionen mit Steuergeldern verhindert werden. Dann hat man mit Covid-19 eine Plandemie aus dem Hut gezaubert, um die Finanzkrise zu verschleiern.
    Eigentlich hatte man die Plandemie zu früh gestartet, aber es wurde dann mittels Lickdowns realisiert, um die Wirtschaft gegen die Wand zu fahren. Ziel des WEF ist, dass die Welt nur noch von Großkonzernen beherrscht wird. Damit Finanzindustrie nicht zusammenbricht, hat man QE Programme seitens der Zentralbanken aufgelegt. Mit den Währungen aus dem Nichts wurden die Finanzmärkte druckbetankt, beim kleinen Mann kam davon nichts an.
    Die Militäroperation in der Ukraine, die der Westen gezielt provoziert hat, führte dazu, dass die westliche Wirtschaft noch schneller in Richtung Abgrund unterwegs ist.
    Würde sich Paraguay von der US Hegemonie lösen und sich mehr an den lateinamerikanischen Märkten orientieren, könnte die Inflation vermindert, wenn nicht sogar völlig gestoppt werden.
    Allerdings wäre das nicht im Sinne der WEF Marionetten, die es hier zu Genüge gibt. Alleine in Asuncion gibt 20 solcher WEF Shaper. Kann man öffentlich auf der Website des WEF nachlesen.

    28
    9
    1. https://www.globalshapers.org/hubs/asuncion-hub

      Merkt euch die Namen! Zu meinem Entsetzen taucht, zwar nicht als “Shaper”, der Name SOLEDAD NUNEZ auf der Seite des WEF auf. Ich fand die bis zum heutigen Tage toll, weil sie den Cartes den Mittelfinger zeigt, aber das ist nicht akzeptabel.

      11
      1
    2. Sorry, der einzige der hier dümmlich labert bist du.
      Immer wieder traurig, nein eigentlich schon witzig, wie Leute wie du auf Propaganda eines Kriegsverbrechers reinfallen.

      1
      2
      1. Nur weil man etwas nicht versteht, da es über den eigenen Horizont gedacht ist, soll man solche Menschen nicht als dümmlich bezeichnen.
        Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
        Carl Jacob Burckhardt

  2. “Silvero betonte auch, daß der Trend weltweit exponentiell zugenommen habe, seit Rußland den Krieg mit der Ukraine begonnen habe.”
    -eine hohe Inflation gab es hier aber schon letztes Jahr.
    „Dies macht die Inflation in der Welt unkontrollierbar, weil sie nicht nur die Gefahr des Ausbruchs eines dritten Weltkriegs darstellt, sondern auch die Tatsache, daß die Ukraine einer der größten Produzenten und Lieferanten von Nahrungsmitteln der Welt ist. Andererseits ist Rußland auch ein weltweiter Produzent und Lieferant von Öl“
    -weil in einem kleinen Teil der Ukraine und in einem winzig kleinem Teil der Welt Krieg ist, steigen die Lebensmittelpreise ins Unermeßliche? Paraguay ernährt mit seiner Lebensmittelproduktion 80 Mio. Menschen!
    “Andererseits stellte er klar, daß die Projektionen oder Prognosen davon abhängen, was zwischen der Ukraine und Rußland passieren wird, was die Weltwirtschaft “in Schach“ hält. ”
    -Die “Weltwirtschaft” hält sich mit den eher wirkungslosen Sanktionen gegen Rußland selbst in Schach.
    “Ein weiterer externer Faktor, der die Inflation beeinflußt, ist die Pandemie, die die ganze Welt einem noch nie dagewesenen Phänomen ausgesetzt hat“
    -Nicht die Pandemie, sondern die vollkommen sinnlosen Restriktionen in dieser Zeit.

    29
    5
  3. Dieser Experte taugt soviel wie dieser Sequera oder andere Lockdown-Befürworter im Umgang mit einem künstlich erzeugten Virus. Die Leute werden total verarscht mit Argumenten, die einfach nicht wahr sind.
    Ein Kommentarist meinte erst gestern, vorgestern genau treffend, warum er für ein Kilo Linsen, die in Paraguay hergestellt werden, 40.000 Gs blechen muss. Linsen wachsen in nährstoffarme Böden, also nicht mal Dünger braucht man. Und der Totschlaggrund – der Dieselpreis – ist einfach nur lächerlich, wenn PY ihr Benzin aus Venezuela oder Brasilien bekommt.
    Aber nachdem die QUerdenker und Na*is an der Pandemie schuld waren, ist es nun Putin. Die Feindbilder werden immer simpler zusammengestrickt, dass man nur den Kopf schütteln muss.

    27
    5
    1. Wieder so ein selbst ernannter Experte. Dieses verlogene Gesindel kann man nicht mehr ertragen. Klar steigen die Fleischpreise in Paraguay es hängt sicher damit zusammen das sie die Rindviecher per Luftfracht einzeln aus der Ukraine einfliegen lassen. Genauso wie alle anderen Lebensmittel die keiner mehr bezahlen kann.

      10
  4. Diese Lebensmittelknappheit samt Infaltion ist genauso geplant und wird genauso durchgezogen wie die angebliche Pandemie.
    Es geht einzig und allein darum, die Wirtschaften der Welt zu vernichten und dabei möglichst viele Menschen umzubringen.
    Diejenigen, die übrigbleiben, werden unter der Knechtschaft der Großkonzerne ein Sklavendasein führen müssen.
    Wer die Lebensmittel der Welt kontrolliert, kontrolliert die Menschheit.
    Darum muss das Bargeld abgeschafft und der Mensch zu 100% kontrollierbar gemacht werden. ( “Gesundheitspass” )
    Wer nicht spurt, wird “abgeschaltet”, indem man ihm sein Konto sperrt.
    Und da es keine Alternativen zur Bezahlung mehr geben wird, werden diese Menschen per Mausklick vernichtet.
    Brave new world!

    16
    5

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.