Extreme Armut in Paraguay: Müllsammler rauben beschlagnahmte Hühnchen

Ciudad del Este: In einem Video, ausgestrahlt von Telefuturo wurde gezeigt, wie Müllsammler und Nachbarn einer Deponie in Ciudad del Este mit Benzin übergossene Hähnchenschenkel kartonweise vor den Augen der Zollangestellten rauben. Als diese versuchten die Menschenmenge davon abzuhalten, raubten sie den Rest von der Ladefläche des weißen Geländewagens.

In der Zone der Mülldeponie lässt sich keiner die Möglichkeit entgehen geschmuggelte Hühnchen zu stehlen um sich danach zu grillen, ein klares Zeichen von extremer Armut die keine Grenzen kennt. Etwa ein Drittel der beschlagnahmten Ware war zwar in Kartons verpackt aber auch mit Benzin übergossen.

Auf dem Video ist zu sehen wie ein Komitee der Senacsa (Sekretariat für Tierhygiene) und Zollbeamte 250 kg beschlagnahmte Hühnchen vernichten wollen. Ihre Mission wurde von den Beamten nicht ausgeführt da diese wie geschickt nicht glauben konnten was vor ihren Augen sich abspielte.

Für die Unternehmer der Vereinigung der vogelverarbeitenden Industrie Paraguays (Avipar) wurde der Schmuggel seit der Zeit Lugos schlimmer. Wenn auch nicht komplett der Schmuggel unterbunden werden kann, soll zumindest das alte Niveau hergestellt werden, so ihre Bitte.

Da eine Kiste Hähnchenschenkel in Foz de Iguazu nur 80.000 Gs. kostet, während in Paraguay nichts unter 130.000 Gs. zu bekommen ist, blüht der Schmuggel, an dem Händler und Busbetriebe verdienen. Bis nach Caacupé schafft es die Schmuggelware aus Brasilien,

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Extreme Armut in Paraguay: Müllsammler rauben beschlagnahmte Hühnchen

    1. Genauso sehe ich das auch. Sicher gibt es auch arme Leute in Paraguay, aber diese RESTSTOFFSAMMLER gehören ganz sicher nicht dazu ! Mich würde mal interessieren wieviel die anwesende OBRIGKEIT davon abbekommen hat um nicht einzuschreiten.

  1. Das hat doch gar nichts mit extremer Armut zu tun das ist doch nur schnelles Geld. die Haehnchen werden um die Ecke bei den Bratkuechen unter dem Preis verkauvt, das ist alles

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.