Fahrer eines Geldtransporters macht sich mit der Fracht aus dem Staub

Lambaré: Ganz in der Nähe des Busterminals von Asunción wurde gestren Abend gegen 18.00 Uhr der mit laufendem Motor geparkte Geldtransporter gefunden. Türen offen, Licht brannte noch. Die Firma Prosegur übergab der Polizei die Aufgabe nach dem Fahrzeug zu sehen, da es mehr als 15 Minuten an einem anderen Ort stand als wo es sein sollte.

Der Fahrer des gepanzerten Fahrzeuges, Carlos González, war mit drei weiteren Kollegen auf seiner Route unterwegs als diese ausstiegen um eine weitere Wertsendung in Empfang zu nehmen, Moment den der Fahrer ausnutzte und sich in die Flucht schlug. Die Beute beläuft sich auf ungefähr 1,8 Milliarden Guaranies, etwas über 340.000 Euro.

Es wird angenommen, dass an dem Ort wo der gelbe Lastkraftwagen gefunden wurde, ein weiteres Fahrzeug auf den Fahrer samt der Beute wartete.

(Wochenblatt / Hoy / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Fahrer eines Geldtransporters macht sich mit der Fracht aus dem Staub

    1. genau, und das ist wohl das Wichtigste.
      Wir wohl nicht lange dauern, das versucht die Firma Prosegur die gestohlene Summe künstlich zu erhöhen. Das rechnet sich.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.