Fall Juliette: Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten

Asunción: Nun hat es auch der Stiefvater des vermissten Mädchens, der Deutsche Reiner Oberüber, wieder geschafft. Die Staatsanwaltschaft klagt auch ihn wegen der Verweigerung an, seine DNA trotz juristischer Anweisung nicht abgegeben zu haben.

Wie schon vor zwei Tagen als seine Lebensgefährtin und leibliche Mutter des Mädchens, wurde auch er wegen der Verweigerung der DNA-Abgabe angeklagt. Für ihn ist das die vierte Anklage in dem Fall. In diesem Zusammenhang bleibt nur zu hoffen, dass die Beratung des Verteidigers beider nicht das Strafmaß erhöht, wenn beide doch so unschuldig sind, wie sie vorgeben. Die Strategie, vor der Presse von Unschuld zu reden aber keinerlei Zusammenarbeit mit der verhassten Staatsanwaltschaft zuzulassen, zeugt nicht zwingend von großer Überzeugungskraft. Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten.

Wochenblatt / Ministerio Publico

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Fall Juliette: Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten

  1. | “Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten.”
    Immer wenn ich diesen Satz höre oder lese, muss ich direkt an “Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten.” denken. Es geht bei Privatsphäre nicht darum, dass man etwas zu verbergen hat, sondern darum, dass man Dinge gerne für sich behält. Die Geschichte hat gezeigt, dass jede Regierung aus Menschen besteht und diese gerne Mal anderen etwas in die Schuhe schieben, sei es aus Bosheit oder um sich selbst einen Vorteil zu verschaffen.

  2. Wer nichts zu verbergen hat trägt aus eigenem Antrieb dazu bei, daß alles menschenmögliche veranlaßt wird, endlich seine Unschuld beweisen zu können – in diesem Fall z.B. durch eine DNA Analyse. Doch genau das Gegenteil ist der Fall. Das ist doch unlogisch! Was also haben die beiden Verdächtigen zu befürchten bzw. zu verheimlichen? Niemand sitzt gerne monatelang im Gefängnis, es sei denn, er glaubt, damit am Ende seine Freiheit zu gewinnen. Aber diese Rechnung wird nicht aufgehen. Ich persönlich glaube immer mehr, die beiden Beschuldigten haben tatsächlich etwas zu verbergen – daher dieser ganze Zirkus!

  3. Niemand muss sich selbst belasten, weder in Erklaerungen, noch in Materialien. Einfach zuwarten und Tee trinken. Gaebe es eine rechtliche Handhabe, dann wuerde man die Proben doch zwangsweise nehmen und die gibt es wohl nicht und so scheint mir diese Anklage doch wieder eher so ein “Kunstwerk” zu sein.
    Das ganze wirft auch einen bezeichnenden Eindruck auf diese BRD und die Unterstuetzung ihrer Buerger. Waere der Oberueber Us-Amerikaner ginge der schon lange wieder im Park spazieren, darauf wette ich.

  4. Herr Oberüber wurde von hiesig Kindergartenpolizeijustiz schon angeklagt wegen Missachtung der Sorgfaltspflicht, Kinderpornographie, Essens von Kleinkindern. Und nun auch das noch! Wie schrecklich!

    Persönlich habe ich auch nichts zu verbergen, trotzdem würde ich es vorziehen nicht mit hiesig Kindergartenpolizeijustiz zusammen zu kindergärtnerlen. Überhaupt habe ich schon seit Jahren aufgehört hierzulande irgend einem Eingeborenen irgend Etwas zu erklären zu versuchen. Bringt nichts.

    Ich meine, wer will schon mit einer Kindergartenpolizeijustiz von Republik Congo, Sambi, Südsudan oder Paragau zusammenarbeiten. Das sind keine Rechtsstaaten sonder korrupte Unrechtsstaaten in welchen irgend welche Kindergartenpolizeijustiz mit großem Fleiß und Eifer irgend etwas Monate nach dem Tathergang zu basteln. Das das ein korrupter Unrechtsstaat ist kann man auf diversen Seiten in anderen Fällen vom Wochenblatt-Paragauy nachlesen.

    Professionell mach man das sofort durch Forensik und Kriminalistik und nicht mit Stricknadel und Faden Monate danach, wenn schon alle Spuren übertrampelt sind.
    Konnten ja bis heute noch keine ausländischen Forensiker und Kriminaltechniker einfliegen. Top. Also weiterbasteln.

    Vermutlich hat er nichts zu verbergen, zieht es aber vor ohne Verurteilung lieber für die nächsten 30 Jahre im Gefängnis zu verweilen als hiesig Kindergartenpolizeijustiz Erklärungen abzugeben. Würde mir auch so ergehen. Einfach wegen Hirnweh mich mit hiesig täglich 7 bis 11 Uhr Schul vielleicht abgeschlossen Kindergartenpolizeijustiz zu unterhalten.

    1. Fuer mich gibt es unveraendert keinen Zweifel, das die Staatsanwaltschaft genauestens weiss, wer was wann und wo gemacht hat und wo das Kind bzw dessen Ueberreste sind. Sie hat jetzt nur noch die Aufgabe nebelkerzen zu zu zuenden, falsche faehrten zu legen und und die Taeter zu schützen.
      Niemand kann mir erzählen, daß die hiesigen Staatsanwälte so unterbelichtet waeren, daß sie nicht binnen 2 Wochen alles restlos aufgeklärt hätten.

      Sobald die Staatsanwaltschaft DNA Proben der Mutter und oberübers hat kann sie diese landesweit auf allen Beweismitteln zu allen ungeklärten Verbrechen platzieren. Wenn es guenstig laeuft auch bei Taten waehrend der Haft Zeit der beiden.

    1. Das was sie schreiben ist ihre Meinung, ich wäre da sehr Vorsichtig in jeden Land nicht nur in Paraguay.Richterlich angeordnet. lustig, der braucht die Polizei, den Staatsanwalt, der drückt auch ohne Geld ein Auge zu, auch das Hühnerauge.Kleine Gefälligkeit.Dann haben sie ihren Beschluss! (Es gibt immer Richter die sind ie bestimmte Ärzte in D zweimal Forzen an Schlüsselloch und sie sind 3.Wochen mit gelben Schein da heim.Das spricht auch bei den Beamten herum.) Sie werden sich wundern wie schnell hier etwas zusammengebaut wird,sie in der Kiste sitzen,so schnell nicht wieder raus kommen.
      Selbst wenn das Kind gefunden wird, lebend/tot, wird man die DNA des Stiefvaters/jedes Familienmitglieds finden.
      Hier versucht der Staatsanwalt zu Mauern er hat nichts auf der Kralle,versucht was zusammen zusammen zu Basteln.
      So wie er die DNA hat verknackt er ihn ob er es war/nicht war Egal-er sitzt! Haben sie bitte nicht zuviel vertrauen in Polizei und Staatsanwalt es sein den zu wollen lange Urlaub haben.
      Selbst im heiligen Deutschland hat man Menschen sehr lange in Untersuchungshaft gehalten,Kinderschänder oha,den Richter war es später sehr peinlich als er sie laufen lies.Die Gutachen der Herrschaften der Anklage waren so ausgeschmückt/verlogen.Da hat Jugendamt/Frauenhaus träger ganze Arbeit geleistet.Unschuldig waren sie,wirtschaftlich viele total Ruiniert!
      Einen Rat kann ich Dir geben, machen sie nur das was ihnen ein guter Anwalt sagt.Ob sie Schuldig/Unschuldig sind ist egal.Die Polizei der Staatsanwalt ist nicht ihr Freund sie sind ihr Feind.Sie haben nur ein Ziel sie so schnell wie möglich ein zu sperren.Auch die vielfach geschmähte deutsche Botschaft kann sie bei der Anwaltwahl helfen.Nehmen sie gut den Rat an!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.