Falsche Bauern protestieren in Asunción

Asunción: Seit dem gestrigen Montag versammeln sich Bauern im Zentrum der Hauptstadt um die nicht Einhaltung der Forderungen von vergangenen Streiks zu kritisieren. Opfer sind jedoch nicht darunter.

Die Bauern, die seit gestern die Plätze der Hauptstadt besetzen kamen allesamt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Sie sind bestenfalls Stellvertreter der tatsächlich betroffenen Bauern, die sie Zahlung ihrer Schulden an den Staat übergeben wollten. Die Anwesenden stammen alle aus dem Großraum Asunción, also keiner der Bauern, die tatsächlich auf der Liste derer stehen, wo eine Umschuldung anboten wurde.

Dennoch sorgen sie für erbliche Verkehrsprobleme bei der arbeitenden Bevölkerung, was gleichzeitig auch ihr Druckmittel ist, damit die Regierung schnell etwas unternimmt und Zusagen macht, die sie später wahrscheinlich wieder nicht halten kann. Es ist jedoch nicht glaubhaft, dass die Regierung Schulden übernimmt, welche beim Kauf von Motorrädern und Haushaltsartikeln entstanden sind.

Wochenblatt / Abc Color / Abc FM

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Falsche Bauern protestieren in Asunción

  1. von denen die du da am bild siehst ist keiner „ausgenommen“ die schaun nur so aus, gut kleiden brauch ich nur wenn ich geld los werden will hahaha … das ist alles politisch von den gegnern arrangiert … war unter HC ja auch nichts anders … alles banditen aber mehr diese die hier auftauchen obwohl denen gar nichts zusteht weils eh schon haben.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.