Falsche Polizisten berauben Angestellte eines Reisebüros

Itá: Heute Morgen kam es zu einem Überfall auf Höhe von km 41 auf der Ruta 1 als vier bewaffnete Männer mit einem Kia Rio die Angestellten eines Reisebüros mit Sitz in Carapeguá, Provinz Paraguarí, um 97 Millionen Guaranies erleichterten. Diese waren auf dem Weg nach Asunción, um das Geld auf die Bank zu bringen, sagte der Polizeibericht aus.

Die Verbrecher gaben vor Anti-Drogen Beamte (Senad) zu sein und dass dies Teil einer Operation sei. Den besagten Kia Rio stellten sie wenige Kilometer vom Tatort, nahe dem Friedhof des Ortes ab und flohen laut Zeugenaussagen mit einem Toyota.

Eine Suchaktion wurde eingeleitet und Befehle zur Festnahme wurden ebenfalls ausgestellt.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Falsche Polizisten berauben Angestellte eines Reisebüros

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.