Falsches Parteibuch: Angestellte von Kooperative entlassen

Luque: „Wenn ihr nicht alle auf der Parteikundgebung erscheint, werdet ihr nächsten Dienstag entlassen“, sollen die Warnungen an die Angestellten der Kooperative in Luque gelautet haben. Einige widersetzen sich und bekamen die Folgen zu spüren.

Insgesamt 15 Mitarbeiter wurden vergangene und diese Woche auf die Straße gesetzt, alle sind liberale Parteianhänger.

Am 9. Juni fand die Präsentation des Duos Santiago Peña und Luis Gneiting in Luque statt. Dabei sollten die Mitarbeiter der Kooperative an der politischen Veranstaltung teilnehmen. Die Genossenschaft wird hauptsächlich von den Colorados verwaltet, unter anderem auch von dem Senator Óscar González Daher. Der Leiter der Genossenschaft ist Miguel Mancuello. Horacio Cartes, der Staatspräsident, war ebenfalls auf der Parteikundgebung.

Einer der Betroffenen, dem wegen “schlechter Leistungen“ gekündigt wurde ist Sergio Cabral, der als Fahrer in der Kooperative angestellt war. Ein weiterer gekündigter Mitarbeiter ist Ricardo Espinola. Er war in der Kreditabteilung tätig.

Mancuelleo spielte die Vorfälle herunter. Es habe eine “administrative Umstrukturierung“ stattgefunden. Zufälligerweise sind aber alle Gekündigten Liberale und keiner war auf der Parteikundgebung.

„Wir wurden bedroht. Man bat uns, sich von der PLRA abzuwenden und in die ANR einzutreten. Es gab sogar schon eine vorbereitete Liste für den geplanten Parteieintritt“, sagte Espinola.

Mancuello begründete die Entlassungen damit, dass dies auf Anregung der Incoop geschehen sei und “von langer Hand geplant war. Wir hatten 245 Angestellte. Die Empfehlung lautete, das Personal um 45 Mitarbeiter zu reduzieren“.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Falsches Parteibuch: Angestellte von Kooperative entlassen

  1. Wenn ich geld in dieser kooperative angelegt haette, wuerde ich sofort alles abheben und mein konto kuendigen. Und ich hoffe das viele dies tun., damit am ende dann nur noch die hardcore-colorados uebrig bleiben.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.