Mindestlohn soll auf über zwei Millionen Guaranies ansteigen

Asunción: Das Amt für den Nationalen Mindestlohn (Conasam) gab eine Empfehlung über die Höhe beim Mindestlohn bekannt. Er soll um 3,9% ansteigen. Jedoch wird davon nur rund jeder dritte Arbeitnehmer profitieren.

Das geplante Vorhaben würde bedeuten, dass das Monatsgehalt in Zukunft 2.041.122 Guaranies betragen könnte. Catalina Ocampos, die Präsidentin von Conasam, Generaldirektorin für Arbeit und Repräsentantin für den öffentlichen Sektor, bestätigte die Zahl. Sie fügte an, das der Betrag von dem ganzen Gremium, der aus Vertretern aus den Sektoren Wirtschaft, Arbeit und Öffentlichkeit ebenfalls genehmigt worden sei.

César Segovia, stellvertretender Arbeitsminister, erklärte, in den kommenden Tagen erfolgen weitere Analysen über die Anpassung beim Mindestlohn.

Nach einem Bericht der Zentralbank von Paraguay (BCP) betrug die kumulative Inflation zwischen November 2016 und Mai 2017 exakt 3,9%.

Die letzte Erhöhung in dem Sektor erfolgte, als die Inflationsrate zwischen März 2014 und Oktober 2016 berechnet wurde. Sie lag damals bei 7,7% und markierte den aktuellen Mindestlohn in Höhe von 1.964.507 Gs. Die jetzt geplante Anhebung würde dann monatlich 76.615 Guaranies betragen.

Segovia betonte weiter, die nächste Anpassung werde im Juli in Kraft treten. Profitieren werden von dem Mindestlohn aber nur einige. Laut der Generaldirektion für Statistik und Zählungen (DGEEC) erhalten 27% aller Arbeitnehmer in dem formellen Sektor das Mindestgehalt. Das sind rund 380.000 Personen in Paraguay.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Mindestlohn soll auf über zwei Millionen Guaranies ansteigen

  1. Was soll bei rauskommen. Eine Minderheit bekommt ihn, die Mehrheit ist genauso schlecht dran wie vorher.
    Wer nicht Zahlen kann feuert die Leute raus und lässt sie als Selbstständige arbeiten.
    Alles lug und trug!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.