Festnahme von Hugo Javier angeordnet

Luque: Die Staatsanwältin Mirtha Ortiz ordnete am heutigen Nachmittag die Festnahme des Gouverneurs von Central an, weil dieser laut eigener Aussage singend grüßt. Tatsächlich organisierte er ein Fest was verboten war und stritt es danach ab.

Unrechtsbewusstsein scheint Hugo Javier González, alias Numero 2, nicht zu kennen. Anstatt einzugestehen, dass es mehr als nur ein Arbeitsessen war, druckste er herum es hätte ein Ständchen mit seiner Gitarre gegeben. Personen aus seinem Umfeld erklärten, dass er seit Wochen nicht zur Arbeit geht aber pünktlich wenn sein Freund Ruben Geburtstag feiert es ihm am Herzen liegt zu singen und zu animieren.

Trotz der Bereinigung des Tatortes und der wenig überzeugenden Aussage bei der Staatsanwaltschaft wird er vorerst festgenommen, um danach ein Bußgeld zwischen 8 und 40 Millionen Guaranies zu zahlen oder eine Gefängnisstrafe von bis zu 18 Monaten anzutreten. Der Soldat von Horacio Cartes hat sich seit gestern sicherlich einige Kritik anhören dürfen. Auch sein Berater, Miguel Robles wurde zur Festnahme ausgeschrieben.

Wochenblatt / Abc Color

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Festnahme von Hugo Javier angeordnet

  1. Kaneshapillai Kanagasuntharam

    Hierzulande muss man einfach sagen: «Ups, so viel, 40 Millionen, habe ich grad ned dabei». «Jo, was hast denn im Sack?». In Sack schau: «2 Millionen fur di und eine fur den Steuerzahler». «Ja, ok, gib mal her, aber nächstes mal kostet es di dann 80 Millionen». Und scho grinsen sie wieder gscheit, von win bis win.

Kommentar hinzufügen