Feuer bricht im Einkaufszentrum aus

Mariano Roque Alonso: Gestern brach ein Feuer in einem Einkaufszentrum an der Transchaco-Route aus. Grund dafür war wohl ein technischer Defekt in einem Rauchabzug eines Restaurants.

Freiwillige Feuerwehrleute aus Mariano Roque Alonso bekämpften den Brand mit Hilfe des Personals vom Einkaufszentrum. Ebenso waren Beamte aus der 10. Polizeistation zur Unterstützung des Einsatzes vor Ort.

Óscar López, Sicherheitschef des Einkaufszentrums Shopping Mariano, erklärte, dass die Flammen vollständig vom Personal des Einkaufszentrums unter Kontrolle gebracht werden konnte.

Er fügte hinzu, dass es keine Verletzten gegeben habe und der materielle Schaden vernachlässigbar sei. López erwähnte weiter, dass das Feuer im Rauchabzugskanal des Grills einer gastronomischen Einrichtung entstanden sei.

Der Brand konnte mit Feuerlöschern schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die Freiwillige Feuerwehr aus Mariano Roque Alonso half dabei, den Rauchabzug aus dem Einkaufszentrum sicherzustellen, damit keine Gefahr mehr für das Personal bestand.

Wochenblatt / La Nación

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Feuer bricht im Einkaufszentrum aus

  1. Das haben Rauchabzüge so an sich, weil viel Technik in Rauchabzügen steckt. Da kann es auch zu technischen Defekten kommen. Mir scheint eher als ob es für die Betreiber nicht mehr für eine Schaufel reicht, um den toten Hund zu gegraben. Dies weil der Rauch in unserer Gegend ganz ähnlich aussieht und stinkt, wie auf dem Foto. Verwunderlich ist einzig, dass die freiwillige Feuerwehr und Kindergartenpolizeijustiz überhaupt ihr klimatisiertes Bürro verlässt, um absolute Normalzustände im Paragauy zu untersuchen bzw. gar zu löschen.

    1. Es gibt einen gewaltigen Unterschied darin, ob es draußen oder in einer geschlossenen Räumlichkeit brennt. Vor allem spaßt man seit einem Großbrand vor einigen Jahren, nicht mehr, wenn es um solche Situationen geht. Anstatt schnelle und gute Reaktionen zu loben, wird das Ganze wieder gleich ins Lächerliche gezogen. Geht gar nicht.

      1. Da haben Sie ja total recht. Das habe ich in meinem verbissen-harten Kommentar gar nicht eingerechnet, dass so ein Feuerchen ja IN und nicht RUNDHERUM der Dustabzugshaube stattgefunden hat. Dass es geht, doch, es geht, das sieht man im deutschen Fernsehen oft, für solche wie Sie noch speziell mit Satire übertitelt. Und nun kommen Sie mir bloß nicht mit dem Brand im Einkaufszentrum Ycuá Bolaños 2004, bei welchem 396 Menschen starben, denn aufgrund meiner Kommentare ist noch keiner gestorben, höchstens fünf Minuten täglich frustriert im 300-Tage Sonnenmüllabfackel. Diese fünf Minuten sind gar nichts gegen mich, der ich 24 Stunden am Tag in der Hitze mit SchumaAuf rumlaufen muss, wohlverstanden innerhalb meines Eigentums von vier Wänden, obwohl ich Müllabfuhr bezahle.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.