Firma von Cartes nimmt Beechcraft ins Programm

Die Firma Aero Centro SA, die zum Imperium der Grupo Cartes zählt, unterzeichnete auf der Expo Santa Rita ein Abkommen mit der nordamerikanischen Firma Textron Aviation und wird damit ebenfalls die Marke Beechcraft in Paraguay repräsentieren. Bislang war man bereits Generalimporteur für Cessna.

Vertreter beider Firmen gaben die Vereinbarung am Dienstag bei einem Sektempfang auf dem Stand von Aero Centro bekannt. Die Flugzeuge von Beechcraft sollen ab sofort bei der paraguayischen Firma bestellbar sein, auf der Homepage war zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels allerdings noch keine entsprechende Information verfügbar.

Aero Centro ist Marktführer im Verkauf und bei der Wartung von Flugzeugen in Paraguay. Die Firma wurde 1958 von Ramón Cartes, dem Vater des heutigen Staatspräsidenten, gegründet. Von Beginn an vertrat man die Marke Cessna in Paraguay, später nahm man Flugzeugteile von Firmen wie Teledyne Continental Motors, Textron Lycoming und Hélices Mc Cauley ins Programm.

Der erste Hangar des Unternehmens wurde 1959 auf dem 3,8 Hektar großen Firmenareal innerhalb des Flughafens Silvio Pettirossi fertig gestellt. Im Jahr 1965 eröffnete man die Flugschule „Aprenda a volar“, in der schätzungsweise 60% aller paraguayischen Piloten ihr Handwerk lernten. Horacio Cartes übernahm die Firma von seinem Vater und absolvierte in seiner Jugend eine Ausbildung zum Flugzeugmechaniker in den Vereinigten Staaten.

Unser Redaktionsmitglied Michael Schöke befindet sich zur Zeit auf der 24. Auflage der Expo Santa Rita und wird in den nächsten Tagen weitere Einzelheiten zu der Messe berichten.

Quelle: Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Firma von Cartes nimmt Beechcraft ins Programm

  1. @Hans Iseli,-Sie haben Recht,das ist eine 152er,haha,weil keine Beech zum Ausstellen möglicherweise
    zur Verfügung stand,vorallem kein neues Modell.
    Freudigerweise werden nun King Airs bald über Paraguay zu sehen sein.
    Dieses Flugzeug eignet sich besonders gut für uns hier,oder angrenzende Länder,

    Beste Grüße an Sie
    Penicillin

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.