Flüge nach Paraguay: 15. November ist der Stichtag

Asunción: Wie am gestrigen Mittwoch noch bekannt wurde, soll die obligatorische Quarantäne für Paraguay-Reisende ab dem 15. November komplett wegfallen. Nur eine Bedingung muss weiterhin erfüllt werden.

Bei einem virtuellem Treffen von Vertretern von Fluggesellschaften und der paraguayischen Luftfahrtbehörde (Dinac) erklärte man von Seiten des Staates, dass am 15. November ein neues Dekret unterzeichnet werden wird, in dem keine obligatorische Quarantäne für Paraguay Reisende enthalten ist. Die einzige Voraussetzung, um nach Paraguay zu reisen, wäre ab dann neben einem gültigen Flugticket ein negativer PCR Test.

Die Vertreter der Fluggesellschaften sehen diesen Schritt als echten Fortschritt, denn damit kann sich der Flugverkehr nach Paraguay wieder erholen. Nun bleibt nur noch abzuwarten wie viele Flüge pro Woche ab diesem Datum angeboten werden.

Wochenblatt / Abc Color

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Flüge nach Paraguay: 15. November ist der Stichtag

  1. Irrenhaus-Beobachtungs-Institut

    “Die einzige Voraussetzung, um nach Paraguay zu reisen, wäre ab dann neben einem gültigen Flugticket ein negativer PCR Test.”

    Na toll – Freude herrscht!

    Gemäss IATA gilt aktuell kein Zwang sich diese Stäbchen reinschieben zu lassen, wenn man 14 Tage Quarantäne in Kauf nehmen will, die eh nicht überprüft wird, wenn man irgendwo in der Pampa ist.

    Wenn die diese Folter nun obligatorisch machen wollen bliebe nur noch illegaler Grenzübertritt.

  2. Gerade in Paraguay ist der Missbrauch dieser Tests schon zu riechen. Wenn jetzt ein Geschäftsmann einreist und sein Test positiv ist, wird er mit Schmiergeld sofort das Testergebnis ändern lassen. Wird kein Problem sein. Billig wird das aber wohl nicht, da Gesundheitsministerium, Migraciones und vllt. auch der Flughafen ihren Beitrag wollen.
    In Zukunft wird dann nur noch Einlass mit Impfnachweis möglich sein. Und nicht nur in Paraguay, sondern überall.

    Ich könnte vor Wut meinen Schreibtisch zu Kleinholz verarbeiten.
    Toll gemacht, liebe Pharmaindustrie.

    1. Es steht nirgends, dass der Test in Asu gemacht wird.
      Ein negativer Test ist Voraussetzung zur Einreise. Somit muss der Test vor dem Abflug vorliegen. Macht ja auch mehr Sinn.
      Dass das Ganze, weltweit, Schwachsinn, ist steht außer Frage.

      1. Naja, wobei das schon riskant ist, wenn man Wochen vorher bucht und dann so ein Scheiß-Test kurz vor Abreise bestimmt, ob man reist oder nicht. Dann darf man zur Strafe auch noch 14 Tage in Quarantäne wenn Drostens PCR-Test positiv anschlägt.
        In Deutschland wird ja an Flughäfen und großen Bahnhöfen getestet. Aber diesen “Service” wird der Flughafen Asuncion sicher nicht anbieten.

        Wahnsinn…ich bin vor ein paar Jahren mal mit Schnupfen geflogen – das wird wohl in Zukunft nicht mehr möglich sein. Dann ist man ein Mörder, wenn man wagt unter die Leute zu gehen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.