Fragwürdige Unterstützung

Asunción: Benito Joel Sanabria, Unteroffizier der Polizei, der dem Abgeordneten Edgar Acosta ins Gesicht schoss und zu 12 Jahren Haft verurteilt wurde, erhielt umfassende Unterstützung aus dem Cartes-Lager.

Sanabria, der in der Agrupacion Especializada einsitzt, empfing diese Woche drei Senatoren des Cartes Flügels. Sie offerierten ihm juristische, finanzielle und medizinische Unterstützung. Ebenso sagte einer der drei Senatoren, Sergio Godoy, „Es sei seltsam, dass jemand nach 14 Monaten schon verurteilt ist in dem Land. Das wäre zwar ideal aber es passiert eigentlich nie“.

Senator Javier Zacarías Irún hingegen sagte nach dem Treffen zur Presse: „Sanabria fühlt sich betrogen worden zu sein, denn obwohl ihm Edgar Acosta ausrichten ließ, ihn nicht zu verklagen, merkte er, wie liberale Politiker ihre Hände in der Sache gehabt hätten, damit er schwer bestraft wird“.

Senator Antonio Barrios, ehemaliger Hausarzt von Präsident Cartes und seiner Mutter, versicherte Sanabria für die medizinische Versorgung seiner Familie aufzukommen und ihnen immer die Medikamente zu besorgen, die sie benötigen.

Sanabria hat auch eine Vorstrafe wegen versuchter Vergewaltigung. Gegen ein Geständnis wurde von einer Haftstrafe abgesehen. Fraglich ist warum dieser zu den Blauhelmen der Polizei versetzt wurde. In San Lorenzo fuhr nach seiner Schicht vor 4 Jahren um die Häuser und fand eine Studentin, die an einer Bushaltestelle wartete. Er versuchte sie zu überzeugen, dass er sie nach Hause bringt. Sie wollte nicht und rannte davon. Sanabria verfolgte sie und riss sie in ein unbebautes Grundstück, wo er sie vergewaltigen wollte. Sie konnte sich befreien und kam mit Hilfe eines Taxifahrers zum 1. Kommissariat, wo sie Anzeige erstattete. Als sie diese aufgeben hatte ging die Tür auf und Sanabria kam auf die Wache. Sie beschuldigte ihn was zu einer Untersuchung seiner Taschen führte. Dabei fand man einen Ring des Opfers, den er ihn abgerissen hatte.

Wochenblatt / Hoy / Radio Canal 100

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Fragwürdige Unterstützung

  1. Sanabria hat auch eine Vorstrafe wegen versuchter Vergewaltigung. Was hat bei der Polizei noch zu suchen, derartigen Dreck entfernt man normal gleich aus den Polizeidienst.
    Fraglich ist, warum dieser zu den Blauhelmen der Polizei versetzt wurde.Was für eine Frage! Das ist nicht Fraglich,er sollte sich Bewähren, für diese Drecksarbeit braucht man Kriminelle in Uniform.Damit er bei Laune gehalten wird glätten die Herren Senatoren die Wogen!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.