Ein Leben wie vor mehreren hundert Jahren

Capitán Miranda: Fernab von jeglicher Zivilisation lebt ein altes Paar ohne jegliche Errungenschaft der Menschheit. Würden sie so leben bzw. überleben können?

Conrado Melgarejo Benítez (78) und Santa Rolón (89) leben seit 46 Jahren an dem Ort, wo sie noch heute verweilen. Ihr alter Arbeitgeber ist verstorben, der Sohn von ihm lässt sie da wohnen. Doch wie wohnen sie da? Keiner von ihnen war jemals in einem Krankenhaus, sie kennen wieder Medikamente noch Ärzte, sie haben kein Strom, kein fließendes Wasser, kein Radio und kein Fernseher. Und als ob dies nicht schon genug wäre haben sie auch keine Uhr und wissen somit nicht, wie spät es ist. Sie orientieren sich am Sonnenaufgang.

Der unterernährte Mann zeigte den Redakteuren von Itapúa Noticias ihre Unterkunft, welche aus Bett und Küche besteht. Allerdings hatten sie keine Lebensmittel, was auf ihre ärmliche Lage hinweist. Beide haben keine Ausweispapiere.

Wochenblatt / Itapúa Noticias

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Ein Leben wie vor mehreren hundert Jahren

  1. Bleibt hinzuzufügen das diesen bedauernswerten alten Leuten dank der Veröffentlichung ihrer Lage durch die lokalen Medien bereits geholfen wird. Die Gemeindeverwaltungen von Cap. Miranda und Trinidad haben sich ihrer angenommen und sowohl für ärztliche Hilfe als auch für, wenn auch bescheidene, Verbesserung ihrer Lebensverhältnisse gesorgt.
    Quelle: Itapúa Noticias.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.