Frau erlitt Herzinfarkt im Kasino

Pedro Juan Caballero: Die Frau hatte an einem Spielautomaten gespielt. Es ist nicht bekannt, ob die Ursache darin lag, dass sie verloren oder gewonnen hat.

Eine 84-jährige Frau machte letzten Freitag gegen 20:00 Uhr ihre letzte Runde an einem Spielautomaten und kam dann durch einen plötzlichen Herzinfarkt ums Leben. Die Verstorbene in dem Fall, Ramona Martins, 84 Jahre alt, Brasilianerin, wohnte im Viertel Bernardino Caballero von Pedro Juan Caballero, Amambay.

Laut Kommissar Derlis Torres von der 1. Polizeistation sei es für die Mitarbeiter des Kasinos in der Innenstadt von Pedro Juan Caballero normal gewesen, wie sich die alte Frau mit verschiedenen Glücksspielautomaten vergnügt habe.

Auf einmal habe sie jedoch das Bewusstsein verloren und fiel zu Boden. Als die Angestellten den Vorfall bemerkten, kamen sie auf sie zu, konnten aber nichts tun.

Als Feuerwehr und Sanitäter eintrafen, war sie bereits tot.

Der Kommissar gab an, dass nicht bekannt sei, ob die Frau bereits Herzprobleme hatte, ob sie sich über den Gewinn an dem Automaten aufgeregt oder ob sie vielleicht verloren habe.

Gerichtsmediziner Lucas Riveros untersuchte die Verstorbene und sagte, dass der Tod auf einen Herzstillstand zurückzuführen sei.

Die Leiche der Frau sei dann auf Anordnung der Staatsanwaltschaft den Angehörigen übergeben worden, sagte der Kommissar abschließend.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

4 Kommentare zu “Frau erlitt Herzinfarkt im Kasino

  1. Die brennend heiße Frage, die sich in diesem Forum stellt ist natürlich: Wars 84-jährige Ömi ∞-fach-GVO-Nanopartikel-Botenstöffchen-Präventivmedizin-Pfimpfchen gepimmt oder nicht.

    21
    10
  2. “Als die Angestellten den Vorfall bemerkten, kamen sie auf sie zu, konnten aber nichts tun.”, ja, klar, der einzige Erste Hilfe Kurs, den die Eingeborenen jemals gesehen haben, war ein Fideo auf TokTik. Ob iTelefon zücken, Foto aufs Facebock-Profil laden und wie aufgescheuchte Hühner als Erste Hilfe Kurs mehr genutzt als geschadet hat, dat kann man sich denken.
    “Als Feuerwehr und Sanitäter eintrafen, war sie bereits tot.”, ja, klar, nach ein paar Stunden bist tot und dann trifft Feuerwehr und Sanitäter ein. Die melden dat dann am hiesig Basura-TV, welches vorbei kommt und ein 3-sekündiges Fideo aufnimmt und daraus ne Reportage im Zweistundenloop bastelt. Dat ist dann der Zeitpunkt, in welchem auch hiesig Afullprofi-Prästeinzeitpolizei in hiesig Afullprofi-Prästeinzeitpolizeistation das 3-sekündiges Fideo im Zweistundenloop ein paar mal geguckt hat und sich langsam auf die Socken macht. Die kommen mal vorbei, um zu gucken, ob se am Glückspielautomaten Glück hatte, was sie jetzä abe eh nicht mehr gebrauchen kann und ob es noch ein paar Spuren zu übertrampeln gibt.. Natürlich nur für Saldo für ihr Nokia 3310 Polizeifunkt, um den hiesig Afullprästeinzeit- Medizinmann zu bestellen, der mittels Hasenfüsse und Federn in die Luft werfen und je nachdem, wie diese fallen, die Todesursache feststellt. Eindeutig Herzstillstand.

    15
    4

Kommentar hinzufügen